Hotline: +49 911 / 2336-0

Freizeit-Tipps: Familienmuseen

© Florian Trykowski

Die Hotelliste wird geladen. Bitte haben Sie einen kleinen Moment Geduld.

Hotel buchen

mehr Zimmer

Interessante, spannende und interaktive Museen, die Groß und Klein begeistern. Nürnberg hat nicht nur viele Outdoor-Attraktionen, sondern auch einzigartige Museen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt auf einer Handhebel-Draisine im DB Museum, einem Tüftel-Nachmittag im Industriekultur-Museum oder mit einer Zeitreise ins Mittelalter?

Museums-Tipps für Familien

NÜRNBERG CARD

Die Nürnberg Card ist der ideale Begleiter für Familien in Nürnberg. An zwei Tagen haben Sie freie Fahrt mit dem ÖPNV und können alle Museen und Sehenswürdigkeiten, den Tiergarten und die Historischen Felsengänge kostenfrei besuchen. Bei Vorlage der Nürnberg Card im Playmobil-FunPark erhalten Sie zudem einen rabattierten Eintritt.

Details
© Uwe Niklas

Albrecht-Dürer-Haus: Die Wohn- und Arbeitsstätte des Künstlergenies

In dem imposanten Fachwerkhaus unterhalb der Kaiserburg wohnte und arbeitete Albrecht Dürer, der wohl berühmteste Sohn der Stadt Nürnberg, zusammen mit seiner Frau Agnes. Die Wohnstuben und Küche sowie die Werkstatt mit funktionierenden Druckvorrichtungen vermitteln eine authentische Atmosphäre, interaktive Medienstationen geben einen lebendigen Einblick in das Leben und die Zeit des großen Künstlergenies.

TIPP: Samstag- und Sonntagnachmittag beantwortet Agnes Dürer Fragen rund um das Leben mit ihrem nicht immer einfachen Ehemann, über seine Werke und seine Persönlichkeit.

Details
© Bayerische Schlösserverwaltung, Maria Scherf / Andrea Gruber, München

Burg Cadolzburg: Eine Zeitreise durch das Mittelalter

Ein interaktives, spannendes Burgmuseum auf rund 1.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Auf vier Etagen des Alten Schlosses und der gesamten Kernburg kann an original Objekten, Medienstationen und Inszenierungen die Herrschaftsburg kennengelernt werden.

Details
© Christine Dierenbach

Das Haus des Spiels: Ein Spieleparadies mit historischer Fassade

Mit über 30.000 Brett- und Kartenspielen ist das Spielearchiv Nürnberg die größte öffentlich betreute Sammlung von Brett-und Kartenspielen in Deutschland. Wer selbst spielen möchte, ist hier genau richtig: mit analog-digitalen Angeboten, Veranstaltungen und Workshops ist das Haus des Spiels die Heimat der Spielkultur.

Details
© Daniel Schäfer

Das Kindermuseum

Das Kindermuseum Nürnberg bietet ein ganz besonderes Angebot an Mitmachaustellungen. Kinder werden durch das Ansprechen aller Sinne auf spielerische Weise zu Themen wie Nachhaltigkeit neugierig gemacht. Begleitet von zwei Dauerausstellungen haben hier sowohl naturbegeisterte sowie technikaffine kleine Forscher großen Spaß!

Details
© Uwe Niklas

DB Museum: Die ganze Welt der Eisenbahn

Das DB Museum Nürnberg lädt Groß und Klein zum ausgiebigen Spielen ein. Getreu dem Motto "Alles einsteigen, bitte!" können Kinder die Geschichte der Eisenbahn erleben. Ein Fahrsimulator und eine filmische Fahrt im Führerstand zeigen die Arbeit der Lokführer, in Erlebnisbereichen werden Tunnelbau, Signale oder Gütertransport vermittelt. Eine besondere Attraktion ist die Modellbahn, auf der während der Vorführungen mehr als 30 Züge durch die Landschaften und Siedlungen reisen, das Kinderbahn-Land KiBaLa mit seinen vielen Mitmach-Stationen und der interaktive Mitmachbereich "Auf Zeitreise mit Opa Adler".

TIPP: Historische Eisenbahnen unter freiem Himmel erleben und in den Sommermonaten mit der Feldbahn gemütlich über das Freigelände fahren!

Details
© Steffen Oliver Riese

Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne

Unter dem Motto "Analog und Draußen" ist bis zum 12. September 2021 das Erfahrungsfeld wieder seine Pforten und lädt dazu ein, die eigenen Sinne und Naturgesetzte an der frischen Luft zu entdecken. Bitte beachten Sie, dass eine Voranmeldung unbedingt erforderlich ist

Details
© VAG Nürnberg

Historisches Straßenbahndepot in St. Peter

An jedem ersten Wochenende im Monat können Besucher in die Geschichte des Nahverkehrs in Nürnberg eintauchen. Eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn der Burgringlinie 15 bringt nicht nur die jungen Fahrgäste zum Staunen. Neben der Ausstellung der Bahnen beeindrucken Tram-Fans vor allem die Vorführungen der großen Modellstraßenbahn-Anlage.

Details
© Florian Trykowski

Kaiserburg: Nürnbergs Wahrzeichen

Alle jungen Ritter und Burgfräuleins sollten unbedingt die imposante Kaiserburg erobern und den Blick über Nürnberg genießen. In den alten Kaiserstallungen befindet sich heute zudem eine der wohl schönsten Jugendherbergen Deutschlands mit Turmzimmern.

Details
© Christine Dierenbach

Museum für Kommunikation: Kommunikation auf vielen Wegen entdecken

Hier dreht sich alles um Hören und Sprechen, Lesen und Sehen. Interaktive Stationen vermitteln spielerisch die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation. Das Museum befindet sich zusammen mit dem DB Museum unter einem Dach.

Details
© Museum Industriekultur

Museum Industriekultur: Fortschritt - Umbruch -Wandel

In der ehemaligen Schraubenfabrik macht das Museum Industriekultur die Geschichte der Industrialisierung erlebbar und gibt Einblicke in die Entwicklung von Arbeit und Alltag von damals bis heute. Ein Blick in das historische Klassenzimmer lohnt ebenfalls.

TIPP: Das Museum auf eigene Faust entdecken: Im Mitmachheft für Familien und Kinder führt der "Kleine Tüftler" durch das Museum und stellt spannende Fragen, die gemeinsam gelöst werden können.

Details
© Uwe Mühlhäußer

Nicolaus-Copernicus Planetarium Nürnberg

Modernste Fulldome-Projektionstechnik lässt in Bayerns größtem Planetarium kleine und große Besucher dem Sternenhimmel mit allen Planeten und Moden ganz nah sein oder spannende Shows rund um das Thema Astronomie erleben.

Details
© Florian Trykowski

Spielzeugmuseum mit Außenspielbereich

Kostbare Puppenstuben, Lego, Barbie, Schuco, Blechspielzeug - ein Tag im Spielzeugmuseum Nürnberg ist ein unvergesslicher Ausflug in die Vergangenheit. Eine echte Oase ist zudem der Innenhof des Museums, in dem die Kinder toben und verschiedene historische Spielgeräte ausprobieren können.

Details
© Uwe Niklas

Stadtmuseum im Fembo-Haus

Auf eine Erlebnisreise durch über 950 Jahre Nürnberger Stadtgeschichte lädt das Stadtmuseum im Fembo-Haus ein. Originalräume, Rauminszenierungen sowie Hörspiele lassen die Geschichte lebendig werden. Eine der detailgetreusten Stadtmodelle Deutschlands und eine virtuelle Stadtführung zeigen, wie es in der Stadt früher ausgesehen hat.

TIPP: Mit dem „Museumssäcken“ kann spielerisch und kreativ das Museum auf eigene Faust erkundet werden und der Alltag der Kaufleute vor 400 Jahren interaktiv mit allen Sinnen erlebt werden.

Details
© Turm der Sinne

Turm der Sinne

Verblüffende Antworten auf die Frage "Wie funktionieren eigentlich unsere Sinne?" gibt es im Turm der Sinne, dem interaktiven Hands-on-Museum. Hier hört man eine ewig steigende Tonleiter, kommt aus dem Gleichgewicht oder wird vom Riesen zum Zwerg.

Details
weiterempfehlen