Hotline: +49 911 / 2336-0

Freizeit-Tipps: Familienmuseen

© Florian Trykowski

Die Hotelliste wird geladen. Bitte haben Sie einen kleinen Moment Geduld.

Hotel buchen

mehr Zimmer

Interessante, spannende und interaktive Museen, die Groß und Klein begeistern. Nürnberg hat nicht nur viele Outdoor-Attraktionen, sondern auch einzigartige Museen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Fahrt auf einer Handhebel-Draisine im DB Museum, einem Tüftel-Nachmittag im Industriekultur-Museum oder mit einer Zeitreise ins Mittelalter?

Hinweis: Alle Tipps haben geöffnet und können unter Einhaltung der Hygienebestimmung der jeweiligen Einrichtung besucht werden. Weitere Informationen finden Sie auf der Sonderseite mit Informationen für Touristen und den wichtigsten FAQ.

Museums-Tipps für Familien

NÜRNBERG CARD

Die Nürnberg Card ist der ideale Begleiter für Familien in Nürnberg. An zwei Tagen haben Sie freie Fahrt mit dem ÖPNV und können alle Museen und Sehenswürdigkeiten, den Tiergarten und die Historischen Felsengänge kostenfrei besuchen. Bei Vorlage der Nürnberg Card im Playmobil-FunPark erhalten Sie zudem einen rabattierten Eintritt.

Details
© Florian Trykowski

Kaiserburg: Nürnbergs Wahrzeichen

Alle jungen Ritter und Burgfräuleins sollten unbedingt die imposante Kaiserburg erobern und den Blick über Nürnberg genießen. In den alten Kaiserstallungen befindet sich heute zudem eine der wohl schönsten Jugendherbergen Deutschlands mit Turmzimmern.

Details
© Uwe Niklas

Albrecht-Dürer-Haus: Die Wohn- und Arbeitsstätte des Künstlergenies

In dem imposanten Fachwerkhaus unterhalb der Kaiserburg wohnte und arbeitete Albrecht Dürer, der wohl berühmteste Sohn der Stadt Nürnberg, zusammen mit seiner Frau Agnes. Die Wohnstuben und Küche sowie die Werkstatt mit funktionierenden Druckvorrichtungen vermitteln eine authentische Atmosphäre, interaktive Medienstationen geben einen lebendigen Einblick in das Leben und die Zeit des großen Künstlergenies.

Tipp: Samstag- und Sonntagnachmittag beantwortet Agnes Dürer Fragen rund um das Leben mit ihrem nicht immer einfachen Ehemann, über seine Werke und seine Persönlichkeit.

Details
© Museum Industriekultur

Museum Industriekultur: Fortschritt - Umbruch -Wandel

In der ehemaligen Schraubenfabrik macht das Museum Industriekultur die Geschichte der Industrialisierung erlebbar und gibt Einblicke in die Entwicklung von Arbeit und Alltag von damals bis heute. Ein Blick in das historische Klassenzimmer lohnt ebenfalls.

Ausstellungstipp: Vom 28. Juli 2020 bis 10. Januar 2021 gibt es die Mitmach-Ausstellung "Die Tüftelgenies". Hier werden nicht nur 100 Erfindungen aus aller Welt vorgestellt, sondern es kann auch selbst nach Lust und Laune experimentiert werden.

Details
© Uwe Niklas

DB Museum: Die ganze Welt der Eisenbahn

Das DB Museum Nürnberg lädt Groß und Klein zum ausgiebigen Spielen ein. Getreu dem Motto "Alles einsteigen, bitte!" können Kinder die Geschichte der Eisenbahn erleben. Ein Fahrsimulator und eine filmische Fahrt im Führerstand zeigen die Arbeit der Lokführer, in Erlebnisbereichen werden Tunnelbau, Signale oder Gütertransport vermittelt. Eine besondere Attraktion ist die Modellbahn, auf der während der Vorführungen mehr als 30 Züge durch die Landschaften und Siedlungen reisen und das Kinderbahn-Land KiBaLa mit seinen vielen Mitmach-Stationen.

Ausstellungstipp: Die Sonderausstellung "Fokusiert" präsentiert bis zum 31. Oktober auf dem Freigelände 13 Dampf-, Elektro- und Dieselfahrzeuge aus den Jahren zwischen 1920 und 1945. Für viel Spaß und Abenteuer sorgen der Bobby-Train-Parcours, Fahrten mit der Kleinbahn und die Mediaguide-Quiztour für die ganze Familie.

 

Details
© Christine Dierenbach

Museum für Kommunikation: Kommunikation auf vielen Wegen entdecken

Hier dreht sich alles um Hören und Sprechen, Lesen und Sehen. Interaktive Stationen vermitteln spielerisch die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation. Das Museum befindet sich zusammen mit dem DB Museum unter einem Dach.

Details
© Florian Trykowski

Spielzeugmuseum mit Außenspielbereich

Kostbare Puppenstuben, Lego, Barbie, Schuco, Blechspielzeug - ein Tag im Spielzeugmuseum Nürnberg ist ein unvergesslicher Ausflug in die Vergangenheit. Eine echte Oase ist zudem der Innenhof des Museums, in dem die Kinder toben und verschiedene historische Spielgeräte ausprobieren können.

Details
© Bayerische Schlösserverwaltung, Maria Scherf / Andrea Gruber, München

Burg Cadolzburg: Eine Zeitreise durch das Mittelalter

Ein interaktives, spannendes Burgmuseum auf rund 1.500 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Auf vier Etagen des Alten Schlosses und der gesamten Kernburg kann an original Objekten, Medienstationen und Inszenierungen die Herrschaftsburg kennengelernt werden.

Details
© CTZ

Nicolaus-Copernicus-Planetarium Nürnberg

Reisen Sie im Planetarium durch die faszinierende Welt der Galaxien, Sterne, Planeten und Monde. Mit einem Kuppeldurchmesser von 18 Metern und einer umfangreichen Multimedia-Ausrüstung gehört es zu den größten und modernsten in Bayern. Mit zahlreichen Multimediashows, Konzerten und wissenschaftlichen Vorträgen können große und kleiner Besucher die Sterne und Planeten zum Greifen nah erleben. Jeder Besuch wird hier zu einem Erlebnis für alle Sinne.

Details
© Christine Dierenbach

Das Haus des Spiels: Ein Spieleparadies mit historischer Fassade

Mit über 30.000 Brett- und Kartenspielen ist das Spielearchiv Nürnberg die größte öffentlich betreute Sammlung von Brett-und Kartenspielen in Deutschland. Wer selbst spielen möchte, ist hier genau richtig: mit analog-digitalen Angeboten, Veranstaltungen und Workshops ist das Haus des Spiels die Heimat der Spielkultur.

Spiele-Tipp: Das Games & Festival schafft vom 10. bis zum 18. Oktober 2020 eine Bühne für Spielbegeisterte jeden Alters, die sich gerne vernetzen, austauschen und mitgestalten wollen.

Details
© VAG Nürnberg

Historisches Straßenbahndepot in St. Peter

An jedem ersten Wochenende im Monat können Besucher in die Geschichte des Nahverkehrs in Nürnberg eintauchen. Eine Fahrt mit der historischen Straßenbahn der Burgringlinie 15 bringt nicht nur die jungen Fahrgäste zum Staunen. Neben der Ausstellung der Bahnen beeindrucken Tram-Fans vor allem die Vorführungen der großen Modellstraßenbahn-Anlage.

Details
weiterempfehlen