Zu überregionaler Bekanntheit gelangte das Team des Kindertheaters Pfütze mit Bearbeitungen von Kinderbüchern des beliebten Autors Paul Maar. "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch", "Lippels Traum" und vor allem "Der kleine Prinz" von Antoine de Saint-Exupéry wurden von Publikum und Kritik begeistert gefeiert und die Pfütze heimste einen Theaterpreis nach dem anderen ein.

Als Studentenprojekt hatte das Kindertheater Pfütze im Jahr 1986 einst begonnen, seit dem Jahr 2007 spielt man dank des einzigartigen Einsatzes von Sponsoren im eigenen Haus mitten in Nürnberg. Die großzügige private und auch öffentliche Unterstützung idealistischer Projekte wie es Kindertheater nun einmal sind, ist ein Glücksfall für die Theaterlandschaft in der Metropolregion. Auf welch hohem Niveau sich dieses Genre auch aus diesem Grund in Nürnberg bewegt, zeigen die Pfütze wie auch ihre Kollegen vom Kindertheater Mummpitz regelmäßig auf den Bühnen des Staatstheaters Nürnberg und des Stadttheaters Fürth, mit denen die freien Kindertheater seit vielen Jahren bestens zusammenarbeiten.