Hotline: +49 911 / 2336-0

 

Dining Affairs – Die Genussvielfalt aus Nürnbergs Küchen

Nürnberg ist bekannt für Lebkuchen und die Nürnberger Rostbratwürste, aber die Stadt hat kulinarisch noch so viel mehr zu bieten -  derzeit beispielsweise mit neun Michelin-Restaurants und 15 von Gault & Millau ausgezeichneten Lokalen, eine bemerkenswerte Dichte an Fine-Dining-Restaurants. Nürnberg zählt somit zu den Geheimtipps in der Feinschmecker-Szene und begeistert nationale wie internationale Gäste.

  • Fine Dining liegt absolut im Trend, und gerade junge Köche und Köchinnen erobern derzeit mit neuen Ideen und Herangehensweisen immer mehr die Gourmetlandschaften. Allein Nürnberg hat seit diesem Jahr neun Sternerestaurants. Darüber hinaus gibt es viele weitere kulinarische Highlights, die die Stadt zu bieten hat. Die Kampagne Dining Affairs zeigt, was der Geheimtipp für Feinschmecker und die Genussvielfalt aus und in Nürnbergs Küchen zu bieten hat.
  • In Valentin Rottners Gourmetrestaurant Waidwerk geht es um eine gehörige Portion Philosophie, was das Essen angeht. Beim Wild wird beispielsweise nahezu das ganze Tier genutzt und Regionalität spielt eine übergeordnete Rolle, wobei die Gäste auch Einblicke in die internationale Küche bekommen. Der Sternekoch liebt die Restaurantvielfalt in Nürnberg, gerade, weil alle irgendwie unterschiedlich sind.
  • Die Nürnberger Hausbrauerei Altstadthof war und ist eine der ersten Hersteller von Whiskys in Deutschland. Mittlerweile gibt es 12 verschiedene Sorten von dem Bio-Whisky. Alles wird aus regionalen Rohstoffen hergestellt, auch der Gin, der hier produziert wird. Und, man kann hier nicht nur dem Brauer und Brenner über die Schulter schauen, man kann in den eigenen gastronomischen Einrichtungen auch probieren - Tastings mit fachlicher Beratung.
  • Sterne- und Fernsehkoch Alexander Herrmann betreibt in Nürnberg gleich zwei Restaurants. Im Imperial und dem Fränk´ness trifft traditionelle fränkische Küche auf innovative Kochtechniken. Er verrät im vorliegenden Interview, warum Nürnberg ein Paradies für Feinschmecker ist und wo er selbst am liebsten Essen geht.
  • Ein Vorzeigerestaurant, wenn es um das Thema Fine Dining geht, ist das etz in Nürnberg. Hier werden ausschließlich regionale, fränkische Zutaten verwendet. Darüber hinaus bringt man hier Spitzengastronomie mit den Themen der Nachhaltigkeit zusammen. Auf eine Weise, die wahrscheinlich einzigartig in Europa und auch weltweit ist, sagt Sternekoch Felix Schneider. Im vorliegenden Interview stellt er das Konzept, die Versuchsküche und das Restaurant vor. Außerdem verdeutlicht er, warum sich die Region rund um Nürnberg so ausgezeichnet für die hochwertige Kochkunst eignet.
  • Christoph Ehler ist Sous-Chef im Nürnberger Restaurant Levi (Leonardo Royal Hotel). Und hier gibt es gleich zwei Besonderheiten. Zum einen hat sich der leidenschaftliche Koch Anfang Mai für das bundesweite Finale im Wettbewerb zum „Koch des Jahres 2024“ qualifiziert. Zum anderen bietet er mit seinen Kolleg:innen den Gästen die levantinische Küche an. Diese umfasst die kulinarischen Traditionen der östlichen Mittelmeerregion, insbesondere aus Ländern wie Israel, Syrien, Jordanien und Palästina. Eine Küche, die vor allem wegen ihrer aromatischen Gewürze und Frische zu den derzeitigen Foodtrends (auch in Europa) zählt.
  •  

    Die Nürnberger Quartiere – Entdecken Sie versteckte Ecken in der Innenstadt

    Viele kennen die Kaiserburg, aber kennt man auch schon das Burgviertel? Es gibt einige Ecken in der Stadt, die es sich lohnt neu zu entdecken - unsere Quartiere! Wenn Sie Lust haben auf eigene Faust versteckte Fotospots, Tipps zu kleinen Läden, hippe Bars und Galerien zu erleben, dann ist die Web-App der Nürnberger Quartiere genau das Richtige. Versteckt in den Gassen der Altstadt gibt es Cafés mit besonderem Flair, kleine inhabergeführte Restaurants sowie kuriose Facts aus dem Quartier finden. Hinter jedem Haus und jeder Person steckt eine kleine Geschichte. Lassen Sie sich inspirieren, kommen Sie nach Nürnberg und tauchen Sie in unsere Quartiere in der Altstadt ein.

  • Inmitten des Altstadtkerns ist mit dem Augustinerhof ein ganz neues Quartier entstanden. Omar Schmelzer berichtet über das Hotel Karl August, Christofer Daiberl gewährt Einblicke ins Innovationslabor JOSEPH’s. Des Weiteren erzählen Jens Brockerhof, sowie Tim Stricker etwas über die kulinarische Vielfalt im Augustinerhof.
  • Der Jakobsmarkt ist ein sehr traditionsträchtiges Quartier. Direkt an die Innenstadt angrenzend hat er einiges an Geschichte und auch modernen Highlights zu bieten. Kristof Göttling, Content-Creator der Kampagne, verrät seinen Lieblingsplatz im Quartier, außerdem spricht Sofia Hilleprandt, Inhaberin der ältesten Bratwurstküche.
  • Der Weinmarkt (mp3, 4 MB)
    Der Weinmarkt besticht durch einzigartiges Flair. Im Interview spricht Claudia Radtke, Stadtführerin, Romana Schemm, Inhaberin des Geschäftes delikatEssen und Karin Falkenberg, Museumsdirektorin des Spielzeugmuseums.
  • Das Burgviertel - Nürnbergs historischer Kern rund um das bauliche Wahrzeichen der Stadt, die Kaiserburg. Im Interview sprechen Günter Sonnauer vom Förderverein Nürnberger Felsengänge, sowie Braumeister Max Engel aus der Hausbrauerei Altstadthof.
  • Der Handwerkerhof ist ein wirklich spezielles Quartier. Sein individuelles Konzept macht ihn einzigartig. Hier hören Sie Lebküchner Thomas Dornauer, Lotte Grunow von der Papeterie Anemoi, Dr. Simone Schimpf, Direktorin des Neuen Museum, sowie Hoteldirektorin Sabine Powels.
  • Bunt, vielfältig, imposant - so kann man den Lorenzer Platz, mitten in der Nürnberger Innenstadt, treffend beschreiben. Über das Wahrzeichen der Stadt, die Lorenzkirche, berichtet Pfarrer Jan Martin Depner. Moritz Puschke erzählt über das Internationale Musikfest ION, während Astrid Seichter einen Einblick in das Bibelmuseum gibt.
  • Ein Quartier gibt es allerdings nur an 24 Tagen im Jahr - der Christkindlesmarkt. Über zwei Millionen Besucherinnen und Besucher kommen jährlich aus der ganzen Welt, um diesen Weihnachtsmarkt zu besuchen.
  •  

    Der Nürnberger Christkindlesmarkt

    Der weltberühmte Nürnberger Christkindlesmarkt ist das Highlight im Nürnberger Veranstaltungsreigen. Immer zwischen dem 1. Adventswochenende und dem 24. Dezember verwandelt sich der Hauptmarkt in eine "Stadt aus Holz und Tuch". Aber nicht nur dort, sondern in weiten Teilen der Nürnberger Altstadt finden Verantaltungen und Märkte statt.

  • Der Nürnberger Christkindlesmarkt zieht Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Welt an, denn das, was es hier an den knapp 170 Buden zu kaufen, zu erleben und zu entdecken gibt, gibt es in dieser Vielfalt sonst nirgendwo.
  • Nürnberg im Winter einmal aus der Perspektive erleben von einer Postkutsche aus erleben. Ganz sicher ein Highlight, das im Quartier Christkindlesmarkt startet. Gut 15 Minuten geht es durch die Altstadt, mit Hufen- und Wagengeräuschen.
  • Um Nürnberg noch besser verstehen und erleben zu können, wurde die Stadt in unterschiedliche Quartiere aufgeteilt. Da gibt es beispielsweise das Burgviertel, den Lorenzer Platz oder auch den Handwerkerhof. Ein Quartier gibt es allerdings nur an 24 Tagen im Jahr - der Christkindlesmarkt.
  • Nelli Lunkenheimer ist seit dem 30. Oktober 2023 das neue Nürnberger Christkind. Eine Jury wählte die 17-jährige Schülerin für eine zweijährige Amtszeit 2023/24. Im Interview spricht Nelli über sich, worauf sie sich während ihrer Amtszeit freut und was sie am Nürnberger Quartier "Christkindlesmarkt" persönlich so toll findet.
  •  

    Nürnberger Kulinarik

    Hörschnipsel zu Nürnberger Spezialitäten.

  • Die Hausbrauerei Altstadthof ist der älteste Braustandort in der Altstadt von Nürnberg. Hier wird das berühmte Nürnberger Stadtbier, das Rotbier, gebraut. Unter der Brauerei liegen die historischen Felsengänge, die auch besichtigt werden können.
  • Höchster Kaffee-Genuss in Nürnberg, verspricht die Rösterei "Rösttrommel". Die eigene Kaffee-Schule gibt´s Tipps und Tricks in eintägigen Kursen, von Johannes Otto, dem amtierenden Deutschen Latte-Art-Meister 2020.
  •  

    Nürnberg Sehenswert

    Hier finden Sie Hörschnipsel zu Nürnberger Sehenswürdigkeiten.

  • Nürnberg hat einen ganz besonderen Charme. Das Stadtbild ist geprägt von einem Mix aus Mittelalter und Moderne. Was gefällt den Reisenden am besten in Nürnberg? Wir haben nachgefragt.
  • Claudia Radtke ist mit Herzblut Stadtführerin in Nürnberg und Gründerin von "Wie schmeckt meine Stadt?". Im Interview gibt sie Tipps wie man Nürnberg auch individuell erkunden kann.
  • Seit September 2021 gibt es das Deutsche Museum Nürnberg. Hier wird der spannenden Frage nachgegangen wie wir in Zukunft leben werden. Die Direktorin des Museums, Marion Grether, gibt einen Einblick.
  • Eine Laienschauspielerin, verkleidet als Albrecht Dürers Ehefrau Agnes, führt in Nürnberg durch das ehemalige Wohn- und Arbeitshaus des Künstlers. Dabei erfährt man mehr über Dürers Leben und seine Arbeitsweise.
  • Der Stadtteil St. Johannis in Nürnberg mit den roten Sandsteinhäusern, verwinkelten Gassen und wunderschönen Gärten ist eines der ältesten Viertel von Nürnberg. Stadtführerin Claudia Radtke gibt einen Einblick in die Highlights des Viertels.
  •  


    Nürnberger Sommerevents

    Im Nürnberger Sommer ist Musik drin: Zahlreiche Events locken Musikliebhaber von Klassik bis Rock in die Frankenmetropole.

  • Die Nürnberger Kultursommer bieten auch Musikbegeisterten jedes Jahr ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm. Angefangen von einem bunten Festival in den Katharinenruinen, über das internationale Bardentreffen, bis hin zu den einzigartigen Klassik Open Air Konzerten.
  • Mehr als 200.000 Besucher kommen jedes Jahr zum Bardentreffen nach Nürnberg. Viele hundert Künstler bieten ein Wochenende lang eine musikalische Vielfalt, die einzigartig in Deutschland ist.
  • Das St. Katharinen Open Air gehört zu den musikalischen Highlights im Sommer in Nürnberg. In der außergewöhnlichen Location des Katharinenklosters aus dem 13. Jahrhundert, finden unterschiedliche Freiluft-Konzerte statt. Im Interview spricht Leiter Michael Bader über das Programm.
  • Im Juli und August heißt es: "Musik, Picknick und tolle Stimmung" beim Klassik Open Air. Das erste Konzert spielt immer die Staatsphilarmonie Nürnberg, das zweite die Nürnberger Symphoniker. Im vorliegenden Interview spricht Andreas Radlmaier vom Kulturreferat der Stadt Nürnberg.

  • Weitere Audiobeiträge aus Nürnberg & der Region

    In Kooperation mit Presslive - Presse- und Medienagentur.

    Besuchenswert: Die Kaiserburg Nürnberg

    Die Kaiserburg Nürnberg bietet nicht nur jede Menge Faszination, sie ist auch das Wahrzeichen der Stadt.

    Interview mit Sonja Oschwald, Redaktion: Tim Kuchenbecker

    Audio-Datei Kaiserburg Nürnberg

    Ergänzendes pdf-Dokument zur Audio-Datei Kaiserburg Nürnberg

    Audio-Datei "Die Kaiserburg Nürnberg - Hintergründe und mehr" bei presslive.de downloaden

    ©Presslive - Presse- und Medienagentur

    Blick auf die Kaiserburg Nürnberg
    Blick auf die Kaiserburg Nürnberg © Uwe Niklas

    HerrschaftsZeiten! Eine moderne Erlebnisburg der ganz besonderen Art

    Die Cadolzburg in der Metropolregion Nürnberg, entstanden im 13. Jahrhundert, wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört und war lange nur als Ruine zu sehen. 2017 wurde die wiederaufgebaute Burg neu eröffnet.

    Redaktion: Tim Kuchenbecker

    Audio-Datei "Cadolzburg" anhören

    Ergänzendes pdf "Cadolzburg"

    Audio-Datei "Besucherumfrage Cadolzburg" anhören

    Audio-Datei "HerrschaftsZeiten! Eine moderne Erlebnisburg der ganz besonderen Art" bei presslive.de downloaden

    ©Presslive - Presse- und Medienagentur

    © Bayerische Schlösserverwaltung, www.schloesser-bayern.de, Foto: Andrea Gruber

    Sommerhighlight: eine Zeitreise entlang der Burgenstraße

    Auf der Burgenstraße von Mannheim bis nach Bayreuth lassen sich zahlreiche historische Schlösser und Burgen entdecken. Eine schöne Route -egal ob mit dem Auto, dem Wohnmobil oder mit dem Fahrrad.

    Interview mit Ariane Born, Redaktion: Tim Kuchenbecker

    Audio-Datei "Burgenstraße und was hat sie zu bieten"

    Ergänzende pdf-Datei "Burgenstraße und was hat sie zu bieten"

    Audio-Datei "Die Burgenstraße und was hat sie zu bieten" bei presslive.de downloaden

    ©Presslive - Presse- und Medienagentur

    Burg Rabenstein
    Burg Rabenstein
    weiterempfehlen