Hotline: +49 911 / 2336-0

Kasematten und Lochwasserleitung

Im 15. und 16. Jahrhundert erlebte die Stadt Nürnberg ihre Blütezeit. Bis heute ist die Erinnerung an damalige Macht und Pracht in vielen Bauwerken lebendig. Die drei Burgbasteien im Westen und Norden der Nürnberger Kaiserburg sind ein beeindruckendes Zeugnis des Festungsbaus in der Renaissance.

© Ralf Arnold

Tief unter dem Burgberg kann der Besucher eine nicht minder eindrucksvolle Welt bestaunen: das unterirdische Nürnberg mit den Wehrgängen, den sogenannten Kasematten, den Lochwasserleitungen und den Felsengängen.

Begibt man sich mit einer Führung in die geheimnisvoll anmutenden, meist aus Sandstein erbauten Kasematten, bekommt man gleichzeitig einen Einblick in das einzigartige Trinkwasserversorgungssystem Nürnbergs vom Mittelalter bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Von den Wehrgängen mit beschussfesten Schießscharten und Geschützständen gelangt man nämlich noch tiefer hinunter in die schmalen, oft nur einen halben Meter breiten Lochwasserleitungen. Im 16. Jahrhundert fertiggestellt, führt dieses rund zwei Kilometer lange Stollensystem zur Gewinnung und Weiterleitung des Trinkwassers von der Kaiserburg zu denLochgefängnissen unter dem Rathaus. Seine Existenz unterlag im Mittelalter strengster Geheimhaltung, denn naturgemäß wollte man einem Feind keinen Zugang nach Nürnberg hinein ermöglichen.

Anbieter: Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V.

Termine: siehe Kalender bei "Suchen&Buchen"

Dauer: 90 Minuten

Tickets: Online unter "Suchen&Buchen" oder in den Tourist Informationen

 Mehr Informationen

 

 

Due to Covid-19 we are not able to proceed with bookings of guided tours and other activities. For further questions and information please contact: +49 911 2336-0 (Monday-Friday: 9 am - 4.30 pm)

weiterempfehlen