Hotline: +49 911 / 2336-0

Die Reformation in Nürnberg - Das "Auge und Ohr Deutschlands"

Der Rundgang beleuchtet anhand ausgewählter Stationen die besonderen Bedingungen für die Einführung der neuen Lehre in Nürnberg und wesentliche lokale Ereignisse, die mit ihr einher gingen.

© GNM

Martin Luther als Augustinermönch

In der damaligen Vorreiterin unter den Städten erfolgte die Reformation ohne Bildersturm und ohne größere innere Unruhen. Das war der starken Position und der umsichtigen Politik des Nürnberger Rats zu verdanken. Außerdem galt die Stadt als humanistisches (Medien-)Zentrum der Reformation. Unser Rundgang beleuchtet anhand ausgewählter Stationen die besonderen Bedingungen für die Einführung der neuen Lehre in Nürnberg und wesentliche lokale Ereignisse, die mit ihr einher gingen, etwa das Ende des Schembartlaufs oder die Tradition des Nürnberger Christkindlesmarktes.

Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkte: Eingang St. Klarakirche /Königstraße 64

Verfügbare Sprachen: deutsch / englisch

Gruppengröße: max. 25 Personen pro Gästeführer

Preise: 110,- € (Deutsch) / 130,- € (Fremdsprache)

Lust auf eine private Führung?

weiterempfehlen