Hotline: +49 911 / 2336-0

Suche

Vom 30. Juni bis 17. Juli ist eines der Hauptwerke von Veit Stoß – der Engelsgruß in der Nürnberger Lorenzkirche – aus nächster Nähe zu bewundern. Eigentlich wird das 1517/18 entstandene Kunstwerk nur rund alle sieben Jahre ins Kirchenschiff abgelassen, um den Restauratoren die Gelegenheit zu geben, den Zustand zu prüfen, aber zum 500sten Geburtstag gibt es heuer eine Ausnahme.
Dem im Dürerjahr 1971 grundlegend restaurierten biblischen Engelsgruß sieht man sein bewegtes Schicksal nicht an: 1525 wurde er nach Einführung der Reformation "für immer" verhüllt, um 90 Grad gedreht und nach oben gezogen. 1811, nachdem Nürnberg zu Bayern gekommen war, wanderte das Kunstwerk auf die Burg, dann ins Rathaus, und nach der Rückkehr in die Lorenzkirche riss im April 1817 der...
Neuer Geist und neuer Glaube - Albrecht Dürer als Zeitzeuge der Reformation Luther, Kolumbus und die Folgen - Weltbildwandel im 16. Jahrhundert
Neuer Geist und neuer Glaube - Albrecht Dürer als Zeitzeuge der Reformation 30. Juni bis 3. Oktober 2017 Ausstellung im Graphischen Kabinett und im Dürer-Saal des Albrecht-Dürer-Hauses Der Übertritt Nürnbergs zum neuen Glauben vollzieht sich 1525 ebenso früh wie (fast) reibungslos. Auch Albrecht Dürer saß im Großen Rat, als der folgenschwere Beschluss gefasst wurde. Obwohl zunächst...

Bier Seite

Nürnberg ist seit Jahrhunderten eine bedeutende Braustadt, vor allem bekannt für das Nürnberger Rotbier. Entdecken Sie die ansässigen Brauereien und ihre Bierspezialitäten und erfahren Sie alles rund um das Hopfengold.

Erleben Seite

Feste, Märkte und Musikevents ziehen jährlich Hunderttausende nach Nürnberg ► auch das ausgereifte Shoppingangebot lockt viele Besucher in die Stadt
Für die Braumeister der Tucher Bräu ist das Bier brauen nicht nur Beruf, sondern Berufung! Und diese Kunst wurde über Jahrhunderte weiterentwickelt und weitergegeben. So wird es ach zukünftig sein!
Entdecken Sie die Tucher Traditionsbrauerei! Seit fast 350 Jahren lebt die Tucher Traditionsbrauerei Nürnberger Brauhandwerk und fränkische Braukunst. Neben Erfahrung und handwerlichem Können ist dabei eines ganz besonders wichtig: die Leidenschfaft für gutes Bier. Die Qualität unserer Biere steht für unsere Braumeister an erster Stelle. Nur sorgfältig ausgewählte und streng...
Bereits seit dem 19. Jahrhundert ist die Gastwirtschaft auf der Insel auf dem Valznerweiher ein beliebtes Ausflugsziel. Das Motto der Küche lautet "regional und frisch auf den Tisch".
Das Motto der Küche lautet "regional und frisch auf den Tisch". Es wird Wert auf fränkisch traditionelles Essen gelegt, welches nicht nur aus den Klassikern wie Schäufele und anderen deftigen Fleischgerichten besteht, sondern auch Karpfen, Spargel und Pilz- und Wildgerichte beinhaltet.
Der Nürnberger Elisen-Lebkuchen ist eine international beliebte Köstlichkeit mit langer Tradition, die bis ins 14. Jahrhundert zurück reicht.
Behringer's Bratwurstglöcklein ist ein historischer Name mit einer uralten Tradition, die bis ins 14. Jahrhundert zurückreicht. Auf offenen Buchenholzgrill werden die hier die Nürnberger Rostbratwürste von Hand gegrillt.
Sich hinsetzen, entspannen und das Leben genießen Wenn Ihnen der herrliche Duft der auf Buchenholz gegrillten Nürnberger Rostbratwürste in die Nase steigt, ist das Bratwurstglöcklein im Handwerkerhof nicht mehr weit. Dort wird Ihnen diese Köstlichkeit stilecht auf Zinntellern serviert. Behringer's Bratwürste, das Original aus der hauseigenen Spezialitätenmetzgerei.
In der Nürnberger Sebalduskirche finden sich ebenso wie in St. Lorenz noch heute zahlreiche Glasbilder, Skulpturen und Gemälde aus den Jahrhunderten vor der Reformation. Viele von ihnen blieben auch seit dem 16. Jahrhundert unangetastet. Die Nürnberger Kirchen sehen "nicht richtig evangelisch" aus, und auch Mariendarstellungen sind überall zu finden.
Die soziale Oberschicht der Reichsstadt, die diese Kunstwerke während des Mittelalters gestiftet hatte, war 1525 zur Reformation übergegangen und sah sich ebenso wenig wie die Nürnberger Bevölkerung genötigt, die repräsentativ ausgestattete älteste Pfarrkirche ihrer Stadt "auszuräumen". Die Kaufleute - wegen des Gewürzhandels oft auch als "Pfeffersäcke" bezeichnet - sahen keine Gründe, für...
Die waldreichen Gegenden nördlich von Nürnberg, beginnend mit dem Frankenwald über den Thüringer Wald bis ins Erzgebirge sind seit Jahrhunderten für ihre kunstvollen Holzschnitzarbeiten bekannt. Seit vielen Jahrhunderten ist der Nürnberger Christkindlesmarkt daher ein Schaufenster für Krippen, Krippenfiguren, Christbaumschmuck aus Holz, Weihnachtspyramiden, Schwibbögen sowie Holzspielzeug aus der Produktion traditioneller Handwerksbetriebe und kleiner Manufakturen.
Typisch Christkindlesmarkt: Zwetschgenmännla, Rauschgoldengel und Springerle Für das Nürnberger Zwetschgenmännla (fränkisch: Närmbercher Zwedschgermennla) erheben viele Nürnberger alleinigen Anspruch auf die Urheberschaft, obwohl die Dresdner mit ihrem Pflaumentoffel dagegenhalten könnten. Aber eigentlich ist es ja egal, Hauptsache, die kleinen Figuren aus Trockenobst sind auch noch...
27. März bis 21. September 2014 Das Germanische Nationalmuseum demonstriert mit rund 500 Exponaten die Aufbruchsstimmung im 19. Jahrhundert mit Beispielen von Weltausstellungen, Medien und der Musik.
Vieles, was heute selbstverständlich ist, hat seine Wurzeln im 19. Jahrhundert. Anhand der drei exemplarisch ausgewählten Themen Weltausstellungen, Medien und Musik spürt die große Sonderausstellung des Germanischen Nationalmuseums diesen Aufbrüchen nach. Rund 500 Exponate, überwiegend aus dem eigenen Bestand, zeichnen in der Gesamtschau das eindrucksvolle Bild einer Epoche, die keineswegs...
Der goldene Ring des Schönen Brunnens dreht sich als Glücksbringer - Der restaurierte Brunnen ist Zeitzeuge des 14. Jahrhunderts und erzählt die Nürnberger Geschichte einer wichtigen Epoche...
In dieser Führung dreht sich alles um die Brunnenkunst vom 14.-21. Jahrhundert. Gänsemännchen, Putten, Gockelreiter, Triton und zahlreiche andere säumen den Brunnenweg in der Sebalder Altstadt - die den Schwerpunkt der diesjährigen Führung darstellt. Termine Treffpunkt : Tourist Information am Hauptmarkt 18 Preis : 10,- € (Kinder bis 14 Jahre in Begleitung der Eltern frei)...
Das Nürnberger Taubenmuseum zeigt auf mehr als 600 Quadratmetern Exponate, die teilweise bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen. Die internationale Sammlung umfasst Fachliteratur zu Rassetauben, Brieftauben und Rassegeflügel, Postkarten, Briefmarken, Urkunden, Porzellan und sogar Aquarelle und Gemälde rund um Tauben und andere Geflügelarten.
Das Nürnberger Taubenmuseum zeigt auf mehr als 600 Quadratmetern Exponate, die teilweise bis ins 16. Jahrhundert zurückreichen. Die internationale Sammlung umfasst Fachliteratur zu Rassetauben, Brieftauben und Rassegeflügel, Postkarten, Briefmarken, Urkunden, Porzellan und sogar Aquarelle und Gemälde rund um Tauben und andere Geflügelarten. Das Taubenmuseum zeigt weltweit einzigartige...
Vor mehr als einem Vierteljahrhundert nahm das SommerNachtFilmFestival in der DESI seinen Anfang. Heute ist das Open Air Kino mit dem einzigartigen Flair aus dem sommerlichen Kulturkalender von Nürnberg, Fürth und Erlangen nicht mehr wegzudenken.
Kino neben Löwen und Antilopen oder doch lieber im lauschigen Schlosshof? Filmklassiker oder Avantgarde? Hochspannung oder Romantik? Während des traditionellen, fast vier Wochen umfassenden, Nürnberger Open Air Filmfestivals ist für jeden Geschmack die passende Location für einen Film, den man schon immer mal sehen wollte oder unbedingt wiedersehen möchte, im Programm.
Lebkuchenbäckereien werden in Nürnberg "Lebküchner", früher auch "Lebzelter" genannt. Er im Jahre 1643, nach fast hundertjährigem, vergeblichen Bemühen um Selbstständigkeit, genehmigte der Rat der Stadt Nürnberg die Gründung einer eigenen "geschworenen" Nürnberger Lebküchner-Zunft samt "Lade und Herberg".
Urkundlich nachgewiesen ist jedoch, dass bereits im Jahre 1395 ein Nürnberger Lebküchner in der Schmidgasse existierte. Das Handwerk der Lebkuchenherstellung geht somit bis ins 14. Jahrhundert zurück. Auch heute gibt es noch traditionelle Lebküchner in Nürnberg, die das ganze Jahre über produzieren und sich ein Besuch in ihrem Ladengeschäft in jedem Fall lohnt. Nachfolgend finden...
Es gibt kaum etwas, was es in Nürnbergs Germanischem Nationalmuseum nicht gibt, und derzeit laufen noch zwei sehenswerte Ausstellungen. Die Mode des 18. Jahrhunderts ist noch bis 6. Januar zu sehen, die Kulturgeschichte des Wanderns lässt sich bis 28. April erleben.
Zwölfeinhalb Meter Stoff sind in der "Taille-Andrienne" verarbeitet, dem Prunkstück der Ausstellung "Luxus in Seide". Diese exquisite Neuerwerbung des Museums ist eines von rund einem Dutzend noch erhaltenen Kleidern aus dem 18. Jahrhundert und besticht durch die brillante Farbigkeit des Gewebes. Was vor allem daran liegt, dass das fragile Kleidungsstück mehr als hundert Jahre in einem...
30. Juli bis 24. August 2019 Vor mehr als einem Vierteljahrhundert nahm das SommerNachtFilmFestival in der DESI seinen Anfang. Heute ist das Open Air Kino mit dem einzigartigen Flair aus dem sommerlichen Kulturkalender von Nürnberg, Fürth und Erlangen nicht mehr wegzudenken.
Vor mehr als einem Vierteljahrhundert nahm das SommerNachtFilmFestival in der DESI seinen Anfang. Heute ist das Open Air Kino mit dem einzigartigen Flair aus dem sommerlichen Kulturkalender von Nürnberg, Fürth und Erlangen nicht mehr wegzudenken. Open Air Kino als Sommernachtstraum Kino neben Löwen und Antilopen oder doch lieber im lauschigen Schlosshof? Filmklassiker oder Avantgarde?...
Der Kleingarten ist für viele der Inbegriff deutscher Gemütlichkeit. Doch längst sind es nicht mehr nur Senioren, die hier sorgsam Blumen und Gemüse anbauen und sich erholen. Insbesondere junge Familien werden von der Idylle und der Geselligkeit der Kleingartenvereine außerhalb der dicht bebauten Innenstädte angezogen. Im Nürnberger Laubenmuseum können sieben liebevoll restaurierte Gartenlauben aus den 20-er und 30-er Jahren des 20. Jahrhunderts von innen und außen besichtigt werden.
Der Kleingarten ist für viele der Inbegriff deutscher Gemütlichkeit. Doch längst sind es nicht mehr nur Senioren, die hier sorgsam Blumen und Gemüse anbauen und sich erholen. Insbesondere junge Familien werden von der Idylle und der Geselligkeit der Kleingartenvereine außerhalb der dicht bebauten Innenstädte angezogen. Im Nürnberger Laubenmuseum können sieben liebevoll restaurierte...
Retro-Fans aller Stilepochen des 20. Jahrhunderts bekommen im Nürnberger BMF-Museum garantiert leuchtende Augen, denn die Exponate führen vom Cocktailshaker über den Servierwagen bis hin zum versilberten Kaffeekern auf eine Reise durch 100 Jahre Tischkultur. Ein ebenso bleibendes Designerlebnis finden Nürnberger Szenegänger von Donnerstag bis Sonntag ab 20.00 Uhr in der benachbarten BMF-Bar.
Retro-Fans aller Stilepochen des 20. Jahrhunderts bekommen im Nürnberger BMF-Museum garantiert leuchtende Augen, denn die Exponate führen vom Cocktailshaker über den Servierwagen bis hin zum versilberten Kaffeekern auf eine Reise durch 100 Jahre Tischkultur. Ein ebenso bleibendes Designerlebnis finden Nürnberger Szenegänger von Donnerstag bis Sonntag ab 20.00 Uhr in der benachbarten...
4,6 % Zuwachs aus dem Ausland im August 2013 Die Frage "Gibt es nach der Jahrhundertausstellung "Der frühe Dürer" im Jahr 2012 nocht touristisches Steigerungspotential" lässt sich - was das Ausland betrifft - mit einem klaren "Ja" beantworten. Die Inlandsübernachtungen hingegen sind im direkten Vergleich mit dem letzten Jahr leicht rückläufig, der Langzeittrend hingegen stellt sich auch hier positiv dar.
Von Januar bis August verzeichnete Nürnberg 955.573 Gästeankünfte: 655.775 (-0,1 %) davon entfielen auf das Inland, 299.798 (+ 4,6 %) kamen aus dem Ausland. Der Juni generierte 228.140 Übernachtungen, der Juli 346.934 und der August schlug mit 211.178 Übernachtungen zu Buche. Damit verzeichnet Nürnberg bisher insgesamt 1.696.887 Übernachtungen, was ein leichtes Minus von 1,8 % bedeutet -...
Beherbergt in einem typischen kleinen Handwerkerhaus aus dem 15. Jahrhundert, wie es sie im reichsstädtischen Nürnberg in großer Zahl gab, lädt Sie die Familie Hofer zu typisch fränkischen Gerichten mit frischen Produkten aus dem Knoblauchsland ein. Die gemütliche Atmosphäre sowie die herrliche Gastfreundlichkeit runden Ihren Besuch ab.
Beherbergt in einem typischen kleinen Handwerkerhaus aus dem 15. Jahrhundert, wie es sie im reichsstädtischen Nürnberg in großer Zahl gab, lädt Sie die Familie Hofer zu typisch fränkischen Gerichten mit frischen Produkten aus dem Knoblauchsland ein. Die gemütliche Atmosphäre sowie die herrliche Gastfreundlichkeit runden Ihren Besuch ab.
Die gotische St. Jakobskirche ist Treffpunkt der Pilger auf dem Jakobsweg, aber auch der Liebhaber mittelalterlicher Kunst. Zu sehen sind unter anderem der älteste erhaltene Flügelaltar Süddeutschlands, entstanden um das Jahr 1360/1370, eine Pietà aus Lindenholz sowie ein gotisches Sakramentshäuschen im Hochaltar. Ein herausragendes Werk der Nürnberger Plastik stellt „die Beweinung Christi“ aus dem 15. Jahrhundert dar.
Die gotische St. Jakobskirche ist Treffpunkt der Pilger auf dem Jakobsweg, aber auch der Liebhaber mittelalterlicher Kunst. Zu sehen sind unter anderem der älteste erhaltene Flügelaltar Süddeutschlands, entstanden um das Jahr 1360/1370, eine Pietà aus Lindenholz sowie ein gotisches Sakramentshäuschen im Hochaltar. Ein herausragendes Werk der Nürnberger Plastik stellt „die Beweinung Christi“...
Das Gasthaus Rottner ist seit Jahrhunderten ein beliebtes Ziel von Ausflüglern und Freunden der fränkischen Küche. Frisches Wild, fränkischer Bauernspargel und Gemüse aus dem fränkischen Knoblauchsland sowie die Kräuter aus dem hauseigenen Garten bilden die Grundlage für die gehobene und zugleich bodenständige Küche von Stefan Rottner.
Das Gasthaus Rottner ist seit Jahrhunderten ein beliebtes Ziel von Ausflüglern und Freunden der fränkischen Küche. Frisches Wild, fränkischer Bauernspargel und Gemüse aus dem fränkischen Knoblauchsland sowie die Kräuter aus dem hauseigenen Garten bilden die Grundlage für die gehobene und zugleich bodenständige Küche von Stefan Rottner. Der Küchenchef kredenzt klassische Spezialitäten mit...
Er ist eng mit der Figur des Nürnberger Christkinds verbunden, der weltberühmte Nürnberger Weihnachtsmarkt. Das Christkind hatte im 16. Jahrhundert in den protestantischen Gegenden vom Heiligen Nikolaus das Amt übernommen, die Kinder zum Weihnachtsfest zu beschenken. Und so lag es natürlich nahe, einen Markt zu veranstalten, auf dem man Puppen, Holzspielzeug und Leckereien kaufen konnte.
Aus dem „Kindles-Marck“ wurde der Nürnberger Christkindlesmarkt Man vermutet, dass die Ursprünge des Nürnberger Christkindlesmarktes auf Verkaufsmessen des Spätmittelalters zurückgehen. Der älteste schriftliche Nachweis findet sich auf einer ovalen Spanschachtel, die im Jahr 1628 auf dem „Kindles-Marck“ feilgeboten wurde und heute zum Bestand des Germanischen Nationalmuseums zählt....
Die Stadt Nürnberg, in der Institutionen wie das Spielzeugmuseum, das Deutsche Spielearchiv oder die weltweit renommierte Spielwarenmesse beheimatet sind, hat eine jahrhundertalte Spieletradition. Die vor dieser Kulisse konzipierte umfangreiche Ausstellung BAU [ SPIEL ] HAUS des Neuen Museums Nürnberg nimmt vom 22. März bis 16. Juni 2019 mit der Bauhaus-Ära eine Epoche in den Fokus, in der das Spiel generell Konjunktur hatte.
Die Ausstellung widmet sich in thematischen Clustern einer besonderen der Bauhaus-Lehre innewohnenden Spielkultur, durch die auf revolutionäre Weise ein neuer Zugang zu kreativem Ausdruck ermög­licht werden sollte. Reform­päda­gogi­sche Ansätze der Zeit, am prominen­testen von Friedrich Fröbel und Maria Montessori vertreten, wurden in die Bauhaus-Pädagogik integriert. Das zeigt sich...
Die einschiffige katholische Kirche St. Klara empfängt den Besucher auf dem Fußweg vom Hauptbahnhof zur Lorenzkirche. Sehenswert sind im Innenbereich der dreiteilige Kreuzaltar von Hans Springinklee mit filigran geschnitzten Passionsszenen, eine hölzerne Mondsichelmadonna aus dem Ende des 15. Jahrhunderts, eine monumentale Kreuzigungsgruppe von Veit Wirsberger sowie das Grab der Caritas Pirckheimer.
Die einschiffige katholische Kirche St. Klara empfängt den Besucher auf dem Fußweg vom Hauptbahnhof zur Lorenzkirche. Sehenswert sind im Innenbereich der dreiteilige Kreuzaltar von Hans Springinklee mit filigran geschnitzten Passionsszenen, eine hölzerne Mondsichelmadonna aus dem Ende des 15. Jahrhunderts, eine monumentale Kreuzigungsgruppe von Veit Wirsberger sowie das Grab der Caritas...
Das Ehekarussell, von Jürgen Weber entworfen und 1984 am Nürnberger Ludwigsplatz aufgestellt, gilt heute als größter europäischer Figurenbrunnen des 20. Jahrhunderts. Um den tanzenden Meistersinger von Nürnberg, Hans Sachs, zeigt ein Figurenreigen in sechs Szenen das bewegte Eheleben von der ersten Verliebtheit bis zum Tod. Das Ehekarussell ist eine Komposition aus bemalten, teilweise vergoldeten Figuren und Marmorskulpturen.
Das Ehekarussell, von Jürgen Weber entworfen und 1984 am Nürnberger Ludwigsplatz aufgestellt, gilt heute als größter europäischer Figurenbrunnen des 20. Jahrhunderts. Um den tanzenden Meistersinger von Nürnberg, Hans Sachs, zeigt ein Figurenreigen in sechs Szenen das bewegte Eheleben von der ersten Verliebtheit bis zum Tod. Das Ehekarussell ist eine Komposition aus bemalten, teilweise...
Wann Hopfen in Europa erstmalig zu Bierbereitung Verwendung fand, ist bis heute umstritten. "Wie früh nun der Hopfen für die Bierbearbeitung verwendet wird, ist nicht zu ermitteln", schreiben die Gebrüder Grimm im Deutschen Wörterbuch. Mit guter Sicherheit ist anzunehmen, dass um das 5. oder 7. Jahrhundert Hopfen in Mitteleuropa kultiviert wurde. Es waren vor allem die Klöster und Königshöfe, die das Wissen um die Vorzüge des Hopfens verbreiteten. Durch das entstehen eines lokalen Braugewerbes - neben den Hausbrauereien - verbreitete sich die Hopfenkultivierung über ganz Mitteleuropa. Wo es die Standortbedingungen zuließen, bauten die Brauereien Hopfen selbst an oder sie wurden von den Bauern oder von Hausierhändlern beliefert.
Ein zentraler Hopfenmarkt muss her Nach den Schrecken des dreißigjährigen Krieges erholte sich auch die Brauindustrie sowie der Hopfenanbau und es entstanden kleine, regionale Hopfenmärkte. Mittlerweile hatte sich der Anbau von Hopfen auf den südlichen Teil Deutschlands wegen besserer Standortbedingungen verlagert. Anfang des 19. Jahrhunderts führte die industrielle Revolution, die...

Fränkisches Bier Nachricht

Nürnberg ist seit Jahrhunderten eine bedeutende Braustadt, ob Helles, Dunkles oder echtes Rotbier – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Zu den bekanntesten und beliebtesten Brauereien zählen: Tucher Traditionsbrauerei, Hausbrauerei Altstadthof und Schanzenbräu. Eng mit dieser Biertradition verknüpft und ein besonderes Highlight der Stadt sind die Historischen Felsengänge , die teilweise bis zu vier Stockwerke tief in den Nürnberger Burgsandstein getrieben wurden. Heute wie damals eine kühle Lagerstätte für die feinen Spezialitäten aus Hopfen und Malz.
Nürnberg und Franken – im Land der 1000 Biere Doch nicht nur der Nürnberger hat eine sehr starke Bindung an "sein" Bier, sondern auch die Franken. In der Region Franken gibt es die größte Brauereidichte der Welt. Allein in Oberfranken gibt es mehr als 200 Brauereien! Pils, dunkles Bier, Rauchbier und Zwickelbier sind nur vier von unzähligen Bieren, die Franken zu bieten hat. Am ...
Zwei Highlights prägten das „Jahr der Kunst Nürnberg 2012“ – die Jahrhundertausstellung „Der frühe Dürer“ und das Jubiläum „350 Jahre Akademie der Bildenden Künste Nürnberg“. Rund um diese Veranstaltungen wurde durch das Kulturreferat und die beteiligten Häuser erstmals ein gemeinsames Jahresprogramm entwickelt, konnte das vielfältige Kulturspektrum der Stadt erlebbar gemacht werden. Dadurch ist es gelungen, die ganze Bandbreite der in Nürnberg vorhandenen Kunst-Institutionen – vom Germanischen Nationalmuseum über die zeitgenössischen Kunstoasen bis zur ältesten Kunstakademie Deutschlands – Dank einer überregionalen Berichterstattung und Vermarktung einem breiten Publikum vorzustellen.
Das ganze Jahr über haben die Stadt Nürnberg, die beteiligten Museen und die Congress- und Tourismus-Zentrale abgestimmte Marketingmaßnahmen umgesetzt – und das alles unter einem gemeinsamen Erscheinungsbild. Drei Beispiele: In Kooperation mit der Stadtreklame Nürnberg wurden ab April in Berlin, Stuttgart und Düsseldorf Citylight-Plakate mit dem Motiv „Dürer findet Stadt“ geschaltet. Von...
Ist sie's oder ist sie's nicht - die älteste erhaltene Taschenuhr der Welt? Das Germanische Nationalmuseum Nürnberg klärt darüber in einer Ausstellung vom 4. Dezember 2014 bis 12. April 2015 auf.
Rund um die dosenförmige Sackuhr im Besitz des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg tobt seit Jahrzehnten ein Streit über Echtheit und Fälschung und den Ruhm der Erfinderleistung. Ein Forschungsprojekt ging diesen Fragen zwei Jahre lang nach. Das Ergebnis: Die Anlage der Uhr stammt durchaus aus dem 16. Jahrhundert, sie unterlag jedoch im 19. Jahrhundert erheblichen Umarbeitungen... ...
Eine Reise auf der Burgenstraße ist auch eine aufregende Begegnung mit der Geschichte.
Vom Neckartal bis hinüber nach Böhmen reiht sich eine große Kulturlandschaft an die nächste, historische Städte locken mit einer unglaublichen Dichte an Sehenswürdigkeiten. Kein Wunder, dass die 975 Kilometer lange Traditionsroute von Mannheim nach Prag auch mit mehr als hundert Museen aufwarten kann.
Das Kanu, als eines der ältesten Fortbewegungsmittel der Welt erfreut sich wieder steigender Beliebtheit. In einer Zeit, wo die Umwelt immer mehr in das Blickfeld rückt, ist diese naturverbundene Freizeitgestaltung die ideale Erholung für Jung und Alt, eine umweltfreundliche Möglichkeit die Natur zu erleben, zu beobachten und zu entdecken.
Eher Wasserspaß als Wasserwandern: Das bietet eine Tour auf der Wilden Rodach im Frankenwald. Sie war jahrhundertelang das Revier der Flößer – im Sommer kann man nachempfinden, wie gefährlich ihr Beruf gewesen sein muss. Dann treiben regelmäßig mehr als zwanzig Flöße mit Steuermann und Besatzung die Wilde Rodach hinab. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Webseite.

Interzoo Ort

Im Mai lockt die größte Fachmesse für Heimtierbedarf wieder Besucher aus der ganzen Welt nach Nürnberg. Die Interzoo ist der wichtigste Treffpunkt der internationalen Heimtierbranche.
Ob Futter- und Pflegemittel, Zubehörartikel oder technische Spezialprodukte es bleiben keine Wünsche offen. Es erwarten Sie die komplette Themenwelt des Heimtierbedarfs: Aquaristik und Terraristik Artikel für Hunde, Katzen, Kleintiere, Nager und Ziervögel Pferdesport Boutique Wohnen mit Tier und Pflanze Fachliteratur, Multimedia Ladeneinrichtung, Verpackung ...

Interzoo Nachricht

8. bis 11. Mai 2018 Im Mai lockt die größte Fachmesse für Heimtierbedarf wieder Besucher aus der ganzen Welt nach Nürnberg.
Die Interzoo ist der wichtigste Treffpunkt der internationalen Heimtierbranche. Ob Futter- und Pflegemittel, Zubehörartikel oder technische Spezialprodukte es bleiben keine Wünsche offen. Es erwarten Sie die komplette Themenwelt des Heimtierbedarfs: Aquaristik und Terraristik Artikel für Hunde, Katzen, Kleintiere, Nager und Ziervögel Pferdesport Boutique Wohnen mit Tier...
In Schloss Neunhof bei Nürnberg ist neben der Besichtigung der originalen Inneneinrichtung, der Schlossküche und der Kapelle auch ein Spaziergang in der weitläufigen Parkanlage zu empfehlen.
In Schloss Neunhof bei Nürnberg ist neben der Besichtigung der originalen Inneneinrichtung, der Schlossküche und der Kapelle auch ein Spaziergang in der weitläufigen Parkanlage zu empfehlen. Dutzende von Schlössern und Herrensitzen zeugen noch heute von Macht und Standesbewusstsein der Nürnberger Patrizier. Nur wenige sind der Öffentlichkeit zugänglich und zugleich in einem so...
Begeben Sie sich mit uns auf spannende Entdeckungsreisen und betrachten Nürnberg mal von einer komplett anderen Seite.
Der Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V. nimmt Sie mit ins „Unterirdische Nürnberg“. Entdecken Sie Orte die bereits seit vielen Jahrhunderten bestehen und doch „verborgen“ unter den Straßen Nürnbergs liegen. Erkunden Sie mit uns mittelalterliche Verteidigungsanlagen, Wasserstollen und Luftschutzanlagen. Mehr Informationen zu den Führungen durch Kunstbunker, Kasematten und...
Unter dem Nürnberger Burgberg kann der Besucher eine eindrucksvolle Welt bestaunen: das unterirdische Nürnberg mit den Kasematten, den Lochwasserleitungen und den Felsengängen.
Im 15. und 16. Jahrhundert erlebte die Stadt Nürnberg ihre Blütezeit. Bis heute ist die Erinnerung an damalige Macht und Pracht in vielen Bauwerken lebendig. Die drei Burgbasteien im Westen und Norden der Nürnberger Kaiserburg sind ein beeindruckendes Zeugnis des Festungsbaus in der Renaissance. Tief unter dem Burgberg kann der Besucher eine nicht minder eindrucksvolle Welt bestaunen: das...
Ein Bauer aus dem Knoblauchsland trägt Gänse unter den Armen, um sie auf dem Markt feilzubieten. Die Legende, wonach sie so laut schnatterten, dass der mitleidige Bauer sie wieder mit nach Hause nahm, ist nicht belegt. Doch die Figurengruppe auf dem Nürnberger Gänsemännchenbrunnen ging so oder so in die Geschichte ein, zählt der Brunnen doch zu den bekanntesten und schönsten Beispielen deutscher Bronzeplastik aus der Renaissance.
Ein Bauer aus dem Knoblauchsland trägt Gänse unter den Armen, um sie auf dem Markt feilzubieten. Die Legende, wonach sie so laut schnatterten, dass der mitleidige Bauer sie wieder mit nach Hause nahm, ist nicht belegt. Doch die Figurengruppe auf dem Nürnberger Gänsemännchenbrunnen ging so oder so in die Geschichte ein, zählt der Brunnen doch zu den bekanntesten und schönsten Beispielen...
Wochenmarkt, Ostermarkt, Herbstmarkt, Christkindlesmarkt. Wie in alten Zeiten herrscht am Nürnberger Hauptmarkt das ganze Jahr über ein buntes und fröhliches Treiben. Wer bei aller Geschäftigkeit ein wenig Zeit mitbringt, erfreut sich an den vielen kleinen Details des Schönen Brunnens oder wartet Schlag Zwölf zu Mittag auf das berühmte Männleinlaufen hoch oben auf der Frauenkirche.
Bunte Marktstände mit frischem Obst und Gemüse, leuchtenden Blumen, knusprigem Brot und anderen Leckereien. Am Nürnberger Hauptmarkt kauft man wochentags regionale und internationale Spezialitäten, hält ein Schwätzchen mit der Marktfrau und freut sich am mittelalterlichen Flair des jahrhundertealten Platzes. Bühne frei fürs Nürnberger Christkind Ab dem Freitag vor dem ersten Advent...
Mitten in der Nürnberger Altstadt, gegenüber der Lorenzkirche, liegt der einzige, in Nürnberg erhaltene Wohnturm, das Nassauer Haus. Es zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Nürnberg und ist eines der wenigen Beispiele romanischer Architektur. In den 800 Jahre alten Kellergewölben des Nassauer Hauses genießt man heute im Restaurant Nassauer Keller fränkische Spezialitäten und Weine.
Mitten in der Nürnberger Altstadt, gegenüber der Lorenzkirche, liegt der einzige, in Nürnberg erhaltene Wohnturm, das Nassauer Haus. Es zählt zu den berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Nürnberg und ist eines der wenigen Beispiele romanischer Architektur. In den 800 Jahre alten Kellergewölben des Nassauer Hauses genießt man heute im Restaurant Nassauer Keller fränkische Spezialitäten und...
In der Königstraße, da, wo einst die Nürnberger Kinogeschichte begann, steht heute mit dem Admiral Filmpalast eines der modernsten Nürnberger Kinos. Fünf Kinosäle mit insgesamt 1000 Plätzen, Café, Restaurant und Skybar mit Dachterrasse bieten Entertainment vom Frühstück bis zur Cocktail Hour.
In der Königstraße, da, wo einst die Nürnberger Kinogeschichte begann, steht heute mit dem Admiral Filmpalast eines der modernsten Nürnberger Kinos. Fünf Kinosäle mit insgesamt 1000 Plätzen, Café, Restaurant und Skybar mit Dachterrasse bieten Entertainment vom Frühstück bis zur Cocktail Hour. Die Magie der Stummfilmära, als die bewegten Bilder noch von einem Orchester begleitet wurden und...
Für einen Traditionalisten gehört der berühmte Nürnberger Rauschgoldengel nicht auf den Kaminsims, sondern an die Spitze des Weihnachtsbaums. Er ist aus Papier oder Metallfolie gefaltet und versteckt seine Arme unter dem Oberteil seines bunten Gewands. Doch glücklicherweise darf auch ein Rauschgoldengel ein klein wenig mit der Mode gehen und so steht er ebenso in samtenen Gewändern, golden gelockt und mit kunstvoll bemalten Köpfen aus Porzellan, Wachs oder Holz in den Buden des Nürnberger Christkindlesmarktes. Der größte Nürnberger Rauschgoldengel begrüßt übrigens hoch oben in der Plobenhofstraße hängend die Besucher des Christkindlesmarktes.
Das Nürnberger Christkind in Engelsgestalt Macht man sich auf die Suche nach den Ursprüngen des Nürnberger Rauschgoldengels, schließt sich wieder der Kreis zum metallverarbeitenden Handwerk, das Nürnberg vor Jahrhunderten berühmt und auch wohlhabend gemacht hat. Die Flügel und das Gewand des Rauschgoldengels, der im Jahr 1733 das erste Mal beschrieben wird, bestanden aus geschlagenem,...
Ungewöhnlich detaillierte Einblicke in das Alltagsleben und die Arbeitswelt von Handwerkern im Mittelalter und in der frühen Neuzeit gibt ein neues Museum in Nürnberg: Gelegen in einem Seitengässchen, entführen drei miteinander verflochtene Anwesen nicht nur durch Ausstellungsstücke und mit Computeranimationen, sondern auch als Bauwerk die Besucher in die früheren Epochen.
Ungewöhnlich detaillierte Einblicke in das Alltagsleben und die Arbeitswelt von Handwerkern im Mittelalter und in der frühen Neuzeit gibt ein neues Museum in Nürnberg: Gelegen in einem Seitengässchen, entführen drei miteinander verflochtene Anwesen nicht nur durch Ausstellungsstücke und mit Computeranimationen, sondern auch als Bauwerk die Besucher in die früheren Epochen. Als eine Art...
Den 700. Geburtstag Kaiser Karls IV. nehmen der Freistaat Bayern und Tschechien zum Anlass, eine gemeinsame Landesausstellung mit internationalem Rahmenprogramm zu veranstalten. Der böhmische und römisch-deutsche König Karl IV. (1316 - 1378), 1355 in Rom zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches gekrönt, gehört zu den bedeutendsten und facettenreichsten Herrschern.
Die Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg präsentiert vom 20. Oktober 2016 bis 5. März 2017 Aspekte der Lebens- und Regierungszeit Karls IV. im Spiegel des wechselvollen 14. Jahrhunderts. Sie bietet eine kritische Würdigung seiner Herrscherpersönlichkeit, seines Herrschaftskonzepts, seiner Bedeutung für die Residenzstädte Prag und Nürnberg sowie seiner künstlerischen...
Die Geschichte von Nürnberg ist untrennbar mit der Geschichte des Bieres verbunden. Im Anschluss an eine Besichtigung der unterirdischen Felsengänge und der Hausbrauerei Altstadthof kann das traditionelle Nürnberger Rotbier probiert werden.
Die Geschichte von Nürnberg ist untrennbar mit der Geschichte des Bieres verbunden. Im Anschluss an eine Besichtigung der unterirdischen Felsengänge und der Hausbrauerei Altstadthof kann das traditionelle Nürnberger Rotbier probiert werden. Mehr als 40 Brauereien gab es im ausgehenden 14. Jahrhundert in Nürnberg für nicht einmal 30.000 Einwohner. Aufgrund einer Verordnung des Rates der...
Eine Legende besagt, dass wer einmal am goldenen Ring des Schönen Brunnens dreht, drei Wünsche erfüllt bekommt, wer dreimal dreht, kann sich über viele Kinder freuen. Mit seiner sich nach oben verjüngenden Pyramidenform symbolisiert der Schöne Brunnen am Nürnberger Hauptmarkt das theozentrische Weltbild im Mittelalter.
Eine Legende besagt, dass wer einmal am goldenen Ring des Schönen Brunnens dreht, drei Wünsche erfüllt bekommt, wer dreimal dreht, kann sich über viele Kinder freuen. Mit seiner sich nach oben verjüngenden Pyramidenform symbolisiert der Schöne Brunnen am Nürnberger Hauptmarkt das theozentrische Weltbild im Mittelalter. In vier Figurenreihen sind die Philosophie sowie die sieben Freien...
In der Mal- und Druckwerkstatt werden die künstlerischen Techniken der Zeit Albrecht Dürers erlebbar. Ein sechssprachiger Audioguide führt durch das 4-stöckige Dürerhaus, wo zusätzlich Medienstationen das breite Schaffen Dürers illustrieren. Oder man lässt sich von seiner Frau Agnes persönlich durch die historischen Räume führen.
In der Mal- und Druckwerkstatt werden die künstlerischen Techniken der Zeit Albrecht Dürers erlebbar. Ein sechssprachiger Audioguide führt durch das 4-stöckige Dürerhaus, wo zusätzlich Medienstationen das breite Schaffen Dürers illustrieren. Oder man lässt sich von seiner Frau Agnes persönlich durch die historischen Räume führen. Unmittelbar führt das Museum Dürerhaus den Besucher in das...
Eine Gedenktafel sowie ein Denkmal erinnern am Unschlittplatz an den 26. Mai 1828, als dort plötzlich der geheimnisumwitterte Kaspar Hauser auftauchte. Doch es gibt an diesem echten Nürnberger Geheimtipp noch viel mehr zu entdecken. Eines der wenigen historischen Häuserensembles, das den Bombenhagel überstanden hat, wurde am Unschlittplatz liebevoll restauriert.
Der Unschlittplatz liegt am südlichen Ende der Maxbrücke. Freigelegtes Fachwerk, die typischen Nürnberger Erker und hölzerner Figurenschmuck an den Fassaden geben einen Eindruck von der Architektur vergangener Tage. Bemerkenswert sind das Unschlitthaus, einige mittelalterliche Häuser, ein Barockpalais und Häuser aus dem 19. Jahrhundert. Hans Behaim, der Ältere erbaute das Unschlitthaus mit...
Vom Hauptbahnhof in Richtung historische Altstadt kommend, markiert der kubische, verglaste Kopfbau des Künstlerhauses für den Besucher einen Kontrapunkt zum mittelalterlichen Frauenturm. Der Gebäudekomplex mit Kopfbau und Künstlerhaus beherbergt Tourist Information, Kultur Information und Jugend Information unter dem gemeinsamen Dach der Nürnberg Info sowie Ausstellungsflächen, Kinosäle, Veranstaltungsräume und Gastronomie.
Das im Jahr 1910 eröffnete Künstlerhaus wurde überwiegend durch private Spenden finanziert. Mit dem gründerzeitlichen Bau war die seit Mitte des 19. Jahrhunderts diskutierte Idee eines eigenen Gebäudes mit Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen für den Nürnberger Künstlerverein verwirklicht worden. Im Jahr 2002 wurde dem alten Gebäude des Künstlerhauses der Kopfbau, ein gläserner Würfel als...
Entdecken Sie das Faber-Castell Schloss und die historischen Räume der Minenfertigung im Faber Castell-Museum "Alte Mine".
Entdecken Sie das Faber-Castell Schloss und die historischen Räume der Minenfertigung im Faber Castell-Museum "Alte Mine". Das Schloss verzaubert mit seiner mittelaltlich anmutenden Außenfassasde und den Innenräumen, die in vielfältiger Weise die verschiedenen Stilepochen zeigen. In der "Alten Mine" erleben Sie bei einem Rundgang die Besonderheiten der Bleinminenfertigung des 19. und 20....
Das Alte Nürnberger Rathaus zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der Stadt. Seit dem Mittelalter haben Ämter und Behörden dort ihren Sitz, doch sind Gäste natürlich herzlich willkommen. Zu besichtigen sind die historischen Lochgefängnisse und jeden Samstag um 16 Uhr finden begleitete Führungen statt. Den Besucher erwartet dann übrigens ein wahrlich atemberaubender Moment: vom Turm des Rathauses genießt man einen Rundblick über die gesamte Altstadt.
Das Alte Nürnberger Rathaus zählt zu den bedeutendsten Bauwerken der Stadt. Seit dem Mittelalter haben Ämter und Behörden dort ihren Sitz, doch sind Gäste natürlich herzlich willkommen. Zu besichtigen sind die historischen Lochgefängnisse und jeden Samstag um 16 Uhr finden begleitete Führungen statt. Den Besucher erwartet dann übrigens ein wahrlich atemberaubender Moment: vom Turm des...
N 49° 27.465 E 011° 04.605 Die Kaiserburg ist das Wahrzeichen Nürnbergs und thront hoch oben über der Altstadt. Natürlich kann man sie im Rahmen einer Führung besichtigen, noch besser aber beim Cachen. Der Rundgang "Burgspaziergang" führt einen zu allen wichtigen Stationen innerhalb des Baus. Das Final liegt etwa 5 - 10 Gehminuten von der Burg entfernt. Der Cache ist nur in den Sommermonaten (1.April bis 31.Oktober) täglich von 8 - 18 Uhr machbar. Es muss an keiner der Stationen Eintritt bezahlt werden.
Station 1: Die Burgfreiung N 49° 27,465 E 011° 04,605 Schon lange bevor Nürnberg zu einer der berühmtesten Städte im Heiligen Römischen Reich wurde, hatten sich in dieser Gegend schon Menschen niedergelassen. Entscheidend für die Entstehung und weitere Entwicklung der Stadt war der Burgbau. Abgesehen von der guten Lage der Burg, auf dem hohen Sandsteinfelsen in der relativ ebenen...
Bereits zum 70. Mal trifft sich in den kommenden Tagen die Spielwarenbranche aus aller Welt zur Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg. Die Fachbesucher bleiben unter sich - aber Nürnberg Besucher kommen bei einer Reise trotzdem auf ihre Kosten. Denn das Thema „Spielen“ spielt in der Stadt immer eine wichtige Rolle: mit riesigen Puppenhäusern, einem Blechspielzeug-Restaurator und dem „Haus des Spiels“.
Besondere Schätze in Nürnbergs Museen Dass Spielzeug auch einen erzieherischen Aufrag hat, zeigt die Spielzeugsammlung des Germanischen Nationalmuseums mit einem ganz besonderen Highlight: Puppenhäusern aus dem 17. Jahrhundert. Das älteste, das sogenannte "Stromersche Puppenhaus" von 1639 beeindruckt mit einer Höhe von 2,6 Metern und 15 Zimmern. Diese sind mit über 1.000...
Neptun und die ihn umgebenden Meeresreiter und Nymphen hätten viel zu erzählen, denn kaum eine Sehenswürdigkeit ist mehr mit der Geschichte Nürnbergs verbunden als der Neptunbrunnen im Nürnberger Stadtpark. Das Original dieser größten barocken Brunnenanlage nördlich der Alpen wurde ab 1660 von Georg Schweigger und Christoph Ritter entworfen und bis 1668 von Wolfgang Hieronymus Herold gegossen.
Neptun und die ihn umgebenden Meeresreiter und Nymphen hätten viel zu erzählen, denn kaum eine Sehenswürdigkeit ist mehr mit der Geschichte Nürnbergs verbunden als der Neptunbrunnen im Nürnberger Stadtpark. Das Original dieser größten barocken Brunnenanlage nördlich der Alpen wurde ab 1660 von Georg Schweigger und Christoph Ritter entworfen und bis 1668 von Wolfgang Hieronymus Herold...
Hoch oben von seinem Sockel blickt Albrecht Dürer über den Albrecht-Dürer-Platz. Die Grundsteinlegung zu seinem Denkmal anlässlich des 300. Todestages im Jahr 1828 war ebenso ein nationales Ereignis wie die feierliche Einweihung im Jahr 1840. Das Albrecht-Dürer-Denkmal war das erste Denkmal in Deutschland, das einem Künstler zu Ehren aufgestellt wurde, entworfen von Christian Rauch und gegossen von Jacob Burgschmiet.
Hoch oben von seinem Sockel blickt Albrecht Dürer über den Albrecht-Dürer-Platz. Die Grundsteinlegung zu seinem Denkmal anlässlich des 300. Todestages im Jahr 1828 war ebenso ein nationales Ereignis wie die feierliche Einweihung im Jahr 1840. Das Albrecht-Dürer-Denkmal war das erste Denkmal in Deutschland, das einem Künstler zu Ehren aufgestellt wurde, entworfen von Christian Rauch und...
Das Ensemble aus Weinstadel, Henkersteg und Henkerturm inmitten der Nürnberger Altstadt bezaubert heute Gäste aus aller Welt mit seinem romantischen Flair. Doch im Mittelalter war diese Gegend aufgrund der direkten Nachbarschaft zu Leprakranken und dem reichsstädtischen Henker kein bevorzugtes Wohnviertel für einen ehrbaren Nürnberger Bürger.
Das Ensemble aus Weinstadel, Henkersteg und Henkerturm inmitten der Nürnberger Altstadt bezaubert heute Gäste aus aller Welt mit seinem romantischen Flair. Doch im Mittelalter war diese Gegend aufgrund der direkten Nachbarschaft zu Leprakranken und dem reichsstädtischen Henker kein bevorzugtes Wohnviertel für einen ehrbaren Nürnberger Bürger. 48 Meter ist der Weinstadel lang und damit...
Salatköpfe und Gartenlauben im Burggraben? Dieser Nürnberger Geheimtipp führt zu den Kleingärten unterhalb der Nordseite der Nürnberger Burg. Am besten geht man vom Albrecht-Dürer-Haus in nördlicher Richtung durch das Tiergärtnertor in der Stadtmauer. Auf der anderen Seite führt eine alte Holztreppe hinunter in den Burggraben. In Richtung Osten spaziert man an liebevoll gepflegten Kleingärten entlang der mächtigen Burgmauer vorbei.
Salatköpfe und Gartenlauben im Burggraben? Dieser Nürnberger Geheimtipp führt zu den Kleingärten unterhalb der Nordseite der Nürnberger Burg. Am besten geht man vom Albrecht-Dürer-Haus in nördlicher Richtung durch das Tiergärtnertor in der Stadtmauer. Auf der anderen Seite führt eine alte Holztreppe hinunter in den Burggraben. In Richtung Osten spaziert man an liebevoll gepflegten...
Christian Wagner ist ein kreativer Gastronom, der mit seinen eigenen drei Restaurants und Bars so ziemlich alle kulinarischen Bereiche abdeckt. Was er über seine Lieblingsstadt Nürnberg denkt und welche Tipps er Nürnberg-Besuchern gibt können Sie im folgenden Interview lesen.
Wie würden Sie Nürnberg in drei Worten beschreiben? historisch - kosmopolitisch - unterschätzt Welche kulinarischen Besonderheiten hat Nürnberg Ihrer Meinung nach, die vergleichbare Städte nicht haben? Gastronomisch sind wir Weltklasse! Nürnberg hat eine jahrhundertealte Essenskultur mit traditionsreichen Speisen, die in der ganzen Welt bekannt sind und einen eigenen Standard...
Das Museum Industriekultur macht Industrialisierung, Kultur und Sozialgeschichte für Jung und Alt erlebbar. Angegliedert sind das Nürnberger Motorradmuseum und das Schulmuseum mit historischem Klassenzimmer.
Das Museum Industriekultur macht Industrialisierung, Kultur und Sozialgeschichte für Jung und Alt erlebbar. Angegliedert sind das Nürnberger Motorradmuseum und das Schulmuseum mit historischem Klassenzimmer. Die Halle der ehemaligen Schraubenfabrik, in der sich das Museum Industriekultur befindet, atmet noch heute den Geist der Industriekultur alter Zeit. Entlang der "Museumsstraße"...
Der Dutzendteich ist Seele baumeln lassen, Spaß haben, Füße in den See hängen, Tretboot fahren, inlineskaten, segeln, Rad fahren, die Schaumkrone vom Cappuccino löffeln, Leute sehen und gesehen werden. Der Dutzendteich ist Strandbar und Würstchenbude, Rock im Park und Norisring. Man könnte aber auch schreiben, der Volkspark Dutzendteich ist das Naherholungsgebiet, in dem der Nürnberger am liebsten seine Freizeit verbringt.
Der Dutzendteich ist Seele baumeln lassen, Spaß haben, Füße in den See hängen, Tretboot fahren, inlineskaten, segeln, Rad fahren, die Schaumkrone vom Cappuccino löffeln, Leute sehen und gesehen werden. Der Dutzendteich ist Strandbar und Würstchenbude, Rock im Park und Norisring. Man könnte aber auch schreiben, der Volkspark Dutzendteich ist das Naherholungsgebiet, in dem der Nürnberger am...
Die Nürnberger Burg ist das Wahrzeichen der Stadt Nürnberg. Von ihrer Freiung sowie vom Sinwellturm genießt der Besucher einen atemberaubenden Blick über die Altstadt. Zu besichtigen sind unter anderem das Kaiserburgmuseum sowie die Kaiserzimmer der Kaiserburg.
Das Wahrzeichen Nürnbergs Im Mittelalter regierten die römisch-deutschen Kaiser nicht von einer Stadt aus, sondern waren ständig unterwegs, um vor Ort ihre Vasallen zu treffen, Gericht zu halten oder Reichstagen beizuwohnen. Auf Reisen war der Kaiser mit seinem Hofstaat in Kaiserpfalzen entlang der Reiserouten untergebracht. Die Kaiserburg in Nürnberg zählt zu den bedeutendsten...
Seit Mai 2018 ist Fürth um eine Attraktion reicher: das Ludwig-Erhard-Zentrum. Das deutschlandweit einzigartiges Ausstellungs-, Dokumentations- und Forschungszentrum setzt sich mit der deutschen Wirtschaftsgeschichte, der sozialen Marktwirtschaft und mit dem in Fürth geborenen "Vater des Wirtschaftswunders" Ludwig Erhard auseinander. Die Ausstellung Im Geburtshaus von Erhard...
Deutschlands Auge und Ohr. Nürnberg als Medienzentrum der Reformationszeit Ort: Ausstellungsforum im Stadtmuseum Fembohaus Termin: 24. April bis 31. Oktober 2015 Schwarze Kunst. Weiße Kunst. Druck und Papier in Nürnberg Ort: Museum Industriekultur Termin: 18. Juni bis 11. Oktober 2015 Zwischen Venus und Luther: Cranachs Medien der Verführung Präsentation in der Dauerausstellung "Renaissance, Barock, Aufklärung" Ort: Germanisches Nationalmuseum Termin: 21. Mai 2015 bis 22. Mai 2016
Deutschlands Auge und Ohr. Nürnberg als Medienzentrum der Reformationszeit Die 500. Wiederkehr von Martin Luthers Wittenberger Thesenanschlag vo 1517 wirft ihre Schatten auch nach Nürnberg, wo mit dem "Nürnberger Religionsgespräch" von 1525 die Reformation früh und relativ "geräuschlos" eingeführt wurde. Damit war eines der damals wichtigsten Handels- und Kulturzentren Europas...
Die 82 Plätze der Kleinkunstbühne Gostner Hoftheater sind beinahe immer restlos ausverkauft.
Die 82 Plätze der Kleinkunstbühne Gostner Hoftheater sind beinahe immer restlos ausverkauft. Die Studiobühne mit eigenem Ensemble zeigt überwiegend zeitgenössische Stücke junger Nachwuchsautoren sowie eigene Bearbeitungen klassischer Stücke. Darüber hinaus stehen in der ehemaligen Spielzeugfabrik im Stadtteil Gostenhof sowie in einer weiteren Spielstätte, dem Hubertussaal in der Dianastr....
Die Geschichte von Nürnberg ist untrennbar mit der Geschichte des Bieres verbunden. Im Anschluss an eine Besichtigung der unterirdischen Felsengänge und der Hausbrauerei Altstadthof kann das traditionelle Nürnberger Rotbier probiert werden.
Spaziergang durch ein unterirdisches Felsenlabyrinth Mehr als 40 Brauereien gab es im ausgehenden 14. Jahrhundert in Nürnberg für nicht einmal 30.000 Einwohner. Aufgrund einer Verordnung des Rates der Stadt musste jeder, der Bier brauen und verkaufen wollte, einen eigenen Bierkeller zum Lagern und Gären des Bieres haben. Der Ursprung der historischen Felsengänge geht also bis ins...
Für die Nürnberger ist das „Knoblauchsland“ Lieferant von frischem, regionalem Gemüse und Obst. Es liegt im Norden Nürnbergs zwischen den Städten Nürnberg, Fürth und Erlangen und ist eines der größten zusammenhängenden Agrargebiete Deutschlands. Die Erschließung des Knoblauchslands geht bis ins 8. Jahrhundert zurück. Das Knoblauchsland - Nürnbergs großer Gemüsegarten Egal, ob in...
Der größte Park in Nürnberg liegt im Norden der Stadt unweit des internationalen Flughafens und umfasst 1,2 Quadratkilometer. Im Sommer warten ein großer, herrlich angelegter Spielplatz im Südosten des Volksparks Marienberg, ein Trimm-Dich-Pfad, eine Minigolfanlage und ein Wasserspielplatz zum Planschen und Matschen mit einem weiteren Spielplatz direkt daneben. Im Winter treffen sich die Nürnberger zum Rodeln auf dem Marienbuck oder zum Schlittschuhfahren auf dem meist zugefrorenen Weiher.
Der größte Park in Nürnberg liegt im Norden der Stadt unweit des internationalen Flughafens und umfasst 1,2 Quadratkilometer. Im Sommer warten ein großer, herrlich angelegter Spielplatz im Südosten des Volksparks Marienberg, ein Trimm-Dich-Pfad, eine Minigolfanlage und ein Wasserspielplatz zum Planschen und Matschen mit einem weiteren Spielplatz direkt daneben. Im Winter treffen sich die...
"Im stillen Haine geh ich oft zu lauschen, wenn alles schweigt", schreibt Goethe in einem Gedicht. Und wirklich ist der Luitpoldhain leiser und unberührter als sein großer Bruder, der Volkspark Dutzendteich, mit dem er über eine Fußgängerbrücke verbunden ist. Doch zweimal im Jahr ist Schluss mit der Ruhe, denn dann pilgern anlässlich der Klassic Open Air-Konzerte 100.000 Musikfans aus ganz Deutschland in den Luitpoldhain.
"Im stillen Haine geh ich oft zu lauschen, wenn alles schweigt", schreibt Goethe in einem Gedicht. Und wirklich ist der Luitpoldhain leiser und unberührter als sein großer Bruder, der Volkspark Dutzendteich, mit dem er über eine Fußgängerbrücke verbunden ist. Doch zweimal im Jahr ist Schluss mit der Ruhe, denn dann pilgern anlässlich der Klassic Open Air-Konzerte 100.000 Musikfans aus ganz...
Den Besuch der im Barockstil angelegten Hesperidengärten verbindet man am besten mit einem Rundgang über den St. Johannisfriedhof in Nürnberg. Drei zusammengelegte Gärten an den Rückseiten der Häuser Johannisstraße 43 bis 47 sowie ein Garten hinter dem Haus Johannisstraße 13 sind öffentlich zugänglich. Und zum Ausklang laden die nostalgische Kaffeestube am Hesperidengarten oder das Barockhäusle zu einem gemütlichen Plausch.
Den Besuch der im Barockstil angelegten Hesperidengärten verbindet man am besten mit einem Rundgang über den St. Johannisfriedhof in Nürnberg. Drei zusammengelegte Gärten an den Rückseiten der Häuser Johannisstraße 43 bis 47 sowie ein Garten hinter dem Haus Johannisstraße 13 sind öffentlich zugänglich. Und zum Ausklang laden die nostalgische Kaffeestube am Hesperidengarten oder das...
Festivals, Sportereignisse und Ausstellungen der Spitzenklasse prägen den Nürnberger Jahreskalender 2015. In den Kirchen können nahezu täglich Konzerte erlebt werden, die Staatsoper setzt mit Wagners "Siegfried" die Neuproduktion der Ring-Tetralogie fort und zahlreiche Open-Air-Veranstaltung laden Interessierte nach Nürnberg ein.
Festivals für jeden Geschmack Die Blaue Nacht am 2. Mai offeriert Kunst und Kultur überall: 300 Angebote, Projektionen, Installationen an 70 Orten in Nürnbergs Zentrum stehen unter dem Jahresmotto "Freiheit"! Für rund 14 Euro öffnen viele Museen mit außergewöhnlichen Programmen ihre Pforten, aber auch ganz ohne Ticket lässt sich Kultur in der Alstadt an diversen Plätzen erleben. Vom 8....
Ab dem 25. November 2016 werden aufwändige Kopien von Krone, Szepter und Reichsapfel in einer völlig neu gestalteten und neuartig präsentierten Dauerausstellung "Krone - Macht - Geschichte" des Stadtmuseums im Fembo-Haus zu sehen sein. Die Ausstellung präsentiert neben den Reichskleinodien leuchtende Bilder und faszinierende Originale.
Auf einem Multimedia-Guide erzählen prominente Nürnberger Besucher und Neubürger vergangener Epochen spannende Stadtgeschichten in neun Sprachen und lassen so fast 800 Jahre Nürnberg - von der Kaiserzeit bis zum Wiederaufbau - lebendig werden. Besonders eilige Gäste können sich hier in nur 30 Minuten ein eindrucksvolles und aussagekräftiges Bild von Nürnbergs ereignisreicher Vergangenheit...
Von Lebkuchen und Launen, Liebe und Lustbarkeiten Bei der Stadtführung im historischen Gewand der Nürnberger Lebküchnerin erfahren Sie alles über die Nürnberger Köstlichkeit.
Warum sind die Nürnberger Lebkuchen seit Jahrhunderten die Besten? Anna Kucherin verrät, warum diese Spezialität gerade hier so erfolgreich wurde. Sie zeigt Ihnen die Orte ihrer Heimatstadt, an denen die frühesten Lebkuchen nach geheimen Rezepten gebacken wurden, und auch wann, wo und vor allem warum man sie besonders gerne verspeiste. Bisher sind die Zutaten ein streng gehütetes...
Spätmittelalter mit allen Sinnen auf einer Herrschaftsburg erleben - auf rund 1500 m² Ausstellungsfläche wird die Cadolzburg zum attraktiven Burgmuseum. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der ebenso unterhaltsamen wie informativen Begegnung mit dem späten Mittelalter als Glanzzeit der Cadolzburg.
Nicht immer ist dieses Mittelalter so fern, grau und unnahbar, wie viele denken! In der Ausstellung kann man über prachtvolle „Outfits“ und fürstliche O-Töne staunen, Spaß haben an einmaligen Geschichtsspielen und sich von eindrucksvollen Medieninszenierungen faszinieren lassen. Selbstverständlich wartet die Ausstellung auch mit zahlreichen Originalobjekten und aufwändigen Reproduktionen...
Jeden Tag um 12 Uhr mittags findet auf der Frauenkirche das sogenannte "Männleinlaufen" statt und lockt zahlreiche Zuschauer auf den Hauptmarkt.
Das "Männleinlaufen" der Kunstuhr von 1509 im westlichen Giebel der Frauenkirche ist eine besonderere Attraktion auf dem Hauptmarkt in Nürnberg und findet jeden Tag mittags um 12 Uhr statt. Nach dem Läuten der Kirchenglocken, dem Vorspiel der Posaunenbläser, Trommler und Pfeifer öffnen sich die Türen und es ziehen die sieben Kurfürsten an Kaiser Karl IV. vorbei. Seit über 500 Jahren...
Die Rolling Stones lassen grüßen: Als sie ihren Song "On with the Show" herausbrachten, wurde die Kunsthalle Nürnberg als Plattform zur Präsentation zeitgenössicher Kunst internationaler Prägung aus der Taufe gehoben.
Am 16. Januar 1967 gründete Dietrich Mahlow die Kunsthalle als städtische Institution für die internationale Kunst der Gegenwart mit dem Ziel, Nürnberg als ein Zentrum für zeitgenössische Kunst auf internationalem Niveau zu etablieren. Genau 50 Jahre später lässt die Einrichtung wichtige Stationen Revue passieren - und passender als der Bezug auf den Hit der legendären Band kann der Titel...
Im Henkerhaus, einem gedeckten Wehrgang über der Pegnitz und dem Henkerturm direkt vorgelagert, wohnten vom Mittelalter bis zum Jahr 1806, also fast 400 Jahre lang, die Nürnberger Henker. Der Verein Geschichte für alle e.V. hat in den ehemaligen Wohnräumen eine Ausstellung zur Nürnberger Kriminalgeschichte konzipiert. Besonders anschaulich werden Alltag und Gerichtsbarkeit in Nürnberg um 1600 durch Auszüge aus dem Diensttagebuch des berühmtesten Nürnberger Henkers, Franz Schmidt.
Im Henkerhaus, einem gedeckten Wehrgang über der Pegnitz und dem Henkerturm direkt vorgelagert, wohnten vom Mittelalter bis zum Jahr 1806, also fast 400 Jahre lang, die Nürnberger Henker. Der Verein Geschichte für alle e.V. hat in den ehemaligen Wohnräumen eine Ausstellung zur Nürnberger Kriminalgeschichte konzipiert. Besonders anschaulich werden Alltag und Gerichtsbarkeit in Nürnberg um...
Kratzfeste Oberflächen, Energie aus Pflanzenfarbstoffen und "Ameisenintelligenz" - im Besucherzentrum Bionicum Ideenreich Natur dreht sich alles um die faszinierende Welt der Bionik. Verteilt auf acht Themenbereiche lädt die interaktive Ausstellung im Naturkundehaus des Tiergartens Nürnberg auf eine Entdeckungsreise ein.
Kratzfeste Oberflächen, Energie aus Pflanzenfarbstoffen und "Ameisenintelligenz" - im Besucherzentrum Bionicum Ideenreich Natur dreht sich alles um die faszinierende Welt der Bionik. Verteilt auf acht Themenbereiche lädt die interaktive Ausstellung im Naturkundehaus des Tiergartens Nürnberg auf eine Entdeckungsreise ein. Sie erleben, warum eine Eidechse so mühelos im Sand schwimmen kann,...
Das Museum Tucherschloss mit dem historischen Hirsvogelsaal begleitet den Besucher in die prunkvolle Welt der Patrizierfamilien Tucher und Hirschvogel zu Zeiten der Renaissance. An manchen Tagen führt Katharina Tucher persönlich durch das 3-stöckige Tucherschloss und plaudert über die berühmten Patrizier der Freien Reichsstadt Nürnberg.
Das Museum Tucherschloss mit dem historischen Hirsvogelsaal begleitet den Besucher in die prunkvolle Welt der Patrizierfamilien Tucher und Hirschvogel zu Zeiten der Renaissance. An manchen Tagen führt Katharina Tucher persönlich durch das 3-stöckige Tucherschloss und plaudert über die berühmten Patrizier der Freien Reichsstadt Nürnberg. Vom 13. bis zum frühen 19. Jahrhundert bestimmten 42...
Die Macher der Internationalen Orgelwoche und die Nürnberger Altstadt-Einzelhändler haben ein Konzept entwickelt, das Kultur und Shopping kombiniert: die „IONacht + Handel offen nach 8“. Rund 80 Prozent der Einzelhändler von „Erlebnis Nürnberg“ öffnen am 15. Juni ihre Türen und vier Kirchen laden ein zu Konzerten.
Dem Handel geht es in dieser Nacht nicht in erster Linie um Umsatz, sondern darum, neue Zielgruppen für ihr Angebot zu erschließen. Was sich leicht beim zwanglosen „Shop-Hopping“ realisieren lässt, und wenn dann noch musikalische Leckerbissen in neun Läden locken, sollte es mit der Motivation schon klappen. Kaufhäuser spielen ebenso mit wie kleine Spezialgeschäfte. Eine Percussionistin, die...
Im DB Museum wartet eine spannende Reise von den Anfängen der Eisenbahn in Deutschland bis in die Technik der Neuzeit. Die Fahrzeugsammlung zeigt mehr als 30 Prunkstücke der deutschen Geschichte der Eisenbahn. Für Kinder und Junggebliebene gibt es eine Eisenbahn-Erlebniswelt sowie eine Modellbahn.
Im DB Museum wartet eine spannende Reise von den Anfängen der Eisenbahn in Deutschland bis in die Technik der Neuzeit. Die Fahrzeugsammlung zeigt mehr als 30 Prunkstücke der deutschen Geschichte der Eisenbahn. Für Kinder und Junggebliebene gibt es eine Eisenbahn-Erlebniswelt sowie eine Modellbahn. DB Museum: Geschichte der Eisenbahn in Deutschland Die Eisenbahn hat das Leben der...
Hitlers Architekt Albert Speer hatte ab dem Jahr 1934 damit begonnen, einen Gesamtplan für das zukünftige Reichsparteitagsgelände etwa 11 km² Fläche zu entwerfen. Als zentrale Schauplätze für die Reichsparteitage der Nationalsozialisten waren die Luitpoldarena, das Zeppelinfeld, das Märzfeld und die Kongresshalle vorgesehen. Das „Geländeinformationssystem ehemaliges Reichsparteitagsgelände“ beschreibt die Pläne auf Infotafeln entlang der 23 Stationen.
Hitlers Architekt Albert Speer hatte ab dem Jahr 1934 damit begonnen, einen Gesamtplan für das zukünftige Reichsparteitagsgelände etwa 11 km² Fläche zu entwerfen. Als zentrale Schauplätze für die Reichsparteitage der Nationalsozialisten waren die Luitpoldarena, das Zeppelinfeld, das Märzfeld und die Kongresshalle vorgesehen. Das „Geländeinformationssystem ehemaliges Reichsparteitagsgelände“...
Ein Tag im Spielzeugmuseum Nürnberg ist ein unvergesslicher Ausflug in die Vergangenheit: Jung und Alt staunt über kostbare Puppenstuben oder japanische Blechautos aus den 50-er Jahren, spielt im mehr als 700 m² großen Außenbereich mit Spielzeug aus Urgroßmutters Zeiten oder ruht sich lauschigen Innenhof im Café La Kritz aus.
Ein Tag im Spielzeugmuseum Nürnberg ist ein unvergesslicher Ausflug in die Vergangenheit: Jung und Alt staunt über kostbare Puppenstuben oder japanische Blechautos aus den 50-er Jahren, spielt im mehr als 700 m² großen Außenbereich mit Spielzeug aus Urgroßmutters Zeiten oder ruht sich lauschigen Innenhof im Café La Kritz aus. Es begann mit Puppen im Mittelalter. Später begründeten...
27. Juni bis 14. Juli 2019 Das Fest für Oper, Literatur, Jazz, Konzert und Wissenschaft.
Die Internationalen Gluck-Festspiele sind zwei Wochen voller Kostbarkeiten aus dem Reich der Musik des 18. Jahrhunderts. 2019 finden diese bereits zum siebten Mal (seit 2005)statt und ermöglichen ein Programm, das dem Sommer 2019 ein kulturelles Glanzlicht aufsetzen - und alle Menschen erfreuen möchte, die der vorklassischen Musik im Spannungsfeld zur heutigen ihr Ohr und...
Kaum betritt der Besucher den Handwerkerhof, empfängt ihn schon der köstliche Duft von Nürnberger Bratwürsten, Lebkuchen und anderen Spezialitäten der fränkischen Küche. Das mittelalterliche Flair der Gässchen, Läden und Fachwerkhäuschen macht die kleine Stadt inmitten der Großstadt zu einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit.
Kaum betritt der Besucher den Handwerkerhof, empfängt ihn schon der köstliche Duft von Nürnberger Bratwürsten, Lebkuchen und anderen Spezialitäten der fränkischen Küche. Das mittelalterliche Flair der Gässchen, Läden und Fachwerkhäuschen macht die kleine Stadt inmitten der Großstadt zu einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit. Blickt man vom Hauptbahnhof Nürnberg in Richtung Altstadt, fällt...
Die Lorenzkirche ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen von Nürnberg und zählt zu seinen drei bedeutendsten Kirchen. Der „Stern von St. Lorenz“, eine steinerne Rosette und das kaiserliche Wappen empfangen den Besucher an der Westfassade, im Inneren finden sich kostbare Zeugnisse Nürnberger Künstler und eine der größten Orgeln der Welt.
Die Lorenzkirche ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen von Nürnberg und zählt zu seinen drei bedeutendsten Kirchen. Der „Stern von St. Lorenz“, eine steinerne Rosette und das kaiserliche Wappen empfangen den Besucher an der Westfassade, im Inneren finden sich kostbare Zeugnisse Nürnberger Künstler und eine der größten Orgeln der Welt. An der Stelle der heutigen Lorenzkirche befand sich...
Das Germanische Nationalmuseum beeindruckt durch eine verständliche und lebendige Präsentation unschätzbarer Zeugnisse der Kunst- und Kulturgeschichte aus dem deutschsprachigem Raum und bietet Oasen der Ruhe und des Verweilens, eingebettet in ein beeindruckendes architektonisches Gesamtbild.
Ein Highlight das Sie bei einem Besuch in Nürnberg unbedingt gesehen haben sollen! Das Germanische Nationalmuseum beeindruckt durch eine verständliche und lebendige Präsentation unschätzbarer Zeugnisse der Kunst- und Kulturgeschichte aus dem deutschsprachigem Raum und bietet Oasen der Ruhe und des Verweilens, eingebettet in ein beeindruckendes architektonisches Gesamtbild. ...
Jeden Sommer verlegt das Team der Tafelhalle seinen Bühne ins Freie. Die historische Kulisse der Katharinenruine sorgt dann für eine einmalige Konzert-Atmosphäre.
Jeden Sommer verlegt das Team der Tafelhalle seinen Bühne ins Freie. Die historische Kulisse der Katharinenruine sorgt dann für eine einmalige Konzert-Atmosphäre. Hier findet jedes Jahr im Juni/ Juli das st. katharina open air statt, ein Festival durch verschiedene Musik-Genres mit nationalen und internationalen Bands sowie Solokünstlern aus Jazz und Klassik bis hin zu Folk, Pop, Indie und...

Borobudur Ort

Das Restaurant Borobudur ist das einzige indonesische Spezialitätenrestaurant in Nürnberg und Umgebung und bietet authentische Küche mit einem hohen Qualitätsanspruch. Schon wieder asiatisch, meinen Sie? Aber ja! Denn es gibt unzählige Geschmacksrichtungen in der asiatischen Küche.
Indonesien war schon von Hunderten von Jahren eine wahre Schatzkammer für internationale Gewürzhändler. Das ist bis heute so und spiegelt sich in den traditionellen Gerichten wider. Der „verschwenderische“ Umgang mit Gewürzen und Kräutern macht den einzigartigen, vielfältigen Geschmack traditioneller indonesischer Gerichte aus. Dazu kommt unsere besondere Kochtechnik: Wir köcheln Fleisch...
Wer die bunte Vielfalt und die Idylle im Tiergarten Nürnberg einmal erlebt hat, kommt wieder. Die eleganten Bewegungen von Delfinen und Seelöwen in der Delfinlagune, die tropische Atmosphäre im Manatihaus oder die Fütterung der Eisbären im Aqua-Park sind ein unvergessliches Erlebnis. Im Kinderzoo und auf der Riesenspielanlage haben die kleinen Besucher Zeit zum Streicheln, Füttern und Toben.
Wer die bunte Vielfalt und die Idylle im Tiergarten Nürnberg einmal erlebt hat, kommt wieder. Die eleganten Bewegungen von Delfinen und Seelöwen in der Delfinlagune, die tropische Atmosphäre im Manatihaus oder die Fütterung der Eisbären im Aqua-Park sind ein unvergessliches Erlebnis. Im Kinderzoo und auf der Riesenspielanlage haben die kleinen Besucher Zeit zum Streicheln, Füttern und...
Eine tragende Säule des KunstKulturQuartiers im Bereich Kunst und Ausstellung ist die Kunstvilla. Das Museum für regionale Kunst.
Eine tragende Säule des KunstKulturQuartiers im Bereich Kunst und Ausstellung ist die Kunstvilla. Das Museum für regionale Kunst. In einer charakteristischen Villa der Gründerzeit verortet, wird ein ganz besonderer Rahmen geschaffen, um Kunst der Region seit 1900 zu dokumentieren und zu präsentieren. In kunsthistorischer Hinsicht wir mit dieser neuen Institution eine Lücke geschlossen,...
Nürnberg möchte Kulturhauptstadt Europas werden und 2025 ein Jahr lang gemeinsam mit den Einwohnern, Kunstschaffenden und Besuchern aus aller Welt das Zentrum des europäischen Kulturlebens sein. „Die Bewerbung zur europäischen Kulturhauptstadt 2025 ist eine wegweisende Entscheidung für die Zukunft Nürnbergs“, sagt Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly. Dadurch ergeben sich große Chancen für die Weiterentwicklung Nürnbergs und für den Aufbruch in die nächste Generation.
Gemeinsam mit den Bürgern und Kulturschaffenden der Stadt werden nun die Leitthemen und Inhalte für die Kulturhauptstadt erarbeitet, bevor im Herbst 2019 eine überzeugende Bewerbung eingereicht werden muss. Im Anschluss daran erfolgt eine erste Auswahl der zwei bis fünf Städte, die weiter im Rennen um den Titel bleiben. Gemeinsam muss nun definiert werden, was für eine Kulturhauptstadt...
Mit ihren 12.000 Einwohnern darf sich Rothenburg rühmen, vielleicht die bekannteste Kleinstadt Deutschlands zu sein. Millionen von Besuchern lassen sich vom einmaligen Zauber dieser Stadt jedes Jahr gefangen nehmen.
Mit ihren 12.000 Einwohnern darf sich Rothenburg rühmen, vielleicht die bekannteste Kleinstadt Deutschlands zu sein. Millionen von Besuchern lassen sich vom einmaligen Zauber dieser Stadt jedes Jahr gefangen nehmen. Ein Spaziergang durch die engen Gassen der Stadt ist wie ein Blättern in einem dicken Geschichtsbuch - nur nicht so langweilig, denn deutsche Geschichte begegnet dem Gast auf...
Die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg hat zusammen mit der Deutschen Zentrale für Tourismus DZT und PLAYMOBIL einen Reformations-Botschafter entwickelt: Martin Luther als Spielfigur.
Erstmalig zur Jahrhundertausstellung des Germanischen Nationalmuseums "Der frühe Dürer" im Jahr 2012 entwickelten die Zirndorfer Systemspielzeug-Spezialisten von PLAYMOBIL zusammen mit der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) die thematische Spielfigur "Albrecht Dürer". Diese Sonderauflage war nicht für den Handel bestimmt, der Vetrieb erfolgte ausschließlich über die CTZ und...
Spargel ist eines der beliebtesten Gemüse in Deutschland. Wir haben für Sie hier einige nützliche Informationen rund um "das weiße Gold" zusammengestellt.
Spargel ist eines der beliebtesten Gemüse in Deutschland. Wir haben für Sie hier einige nützliche Informationen rund um "das weiße Gold" zusammengestellt. Warum ist die Spargelsaison am 24. Juni beendet? Die Spargelsaison beginnt Anfang/Mitte April und endet am 24. Juni, dem Johannistag. Ab diesem Zeitpunkt hat der Spargel noch genügend Zeit um durchzuwachsen und einen grünen...
Wenn man von Nürnberger Lebkuchen spricht, ist der Name Lebkuchen-Schmidt nicht wegzudenken. Durch die hohe Qualität und die Frische seiner Erzeugnisse hat sich Lebkuchen-Schmidt seit 90 Jahren einen international bekannten, guten Namen gemacht.
Nürnberg ist die Lebkuchen-Stadt. Und kein anderes Unternehmen hat den Ruf der berühmten Spezialität so sehr geprägt wie Lebkuchen-Schmidt. Seit nunmehr 90 Jahren stehen dieser Name und das prägnante Logo mit dem Herz für traditionelle Handwerkskunst und herausragende Qualität, die auf der ganzen Welt geschätzt und geliebt wird. Eine revolutionäre Geschäftsidee bildete den Anfang dieser...

Lebkuchen-Schmidt Nachricht

Nürnberg ist die Lebkuchen-Stadt. Und kein anderes Unternehmen hat den Ruf der brühmten Spezialität so sehr geprägt wie Lebkuchen-Schmidt. Seit nunmehr 90 Jahren stehen dieser Name und das prägnante Logo mit dem Herz für traditionelle Handwerkskunst und herausragende Qualität, die auf der ganzen Welt geschätzt und geliebt wird.
Eine revolutionäre Geschäftsidee bildete den Anfang dieser einzigartigen Erfolgsgeschichte: Als er eine Wagenladung voller Lebkuchen verkaufen sollte, die sein Bruder von einem Kunden in Zahlung genommen hatte, stellte Unternehmensgründer E. Otto Schmidt die einzelnen Produkte zu vielseitigen Sortimenten zusammen, die man sich nach Hause bestellen konnte. Mithilfe professioneller Annoncen...
Mit der Uraufführung des Tanzstückes „Dürer’s Dog“ am 9. Dezember 2017 im Opernhaus präsentiert das Staatstheater Nürnberg Ballett eine weitere Neuproduktion von Ballettdirektor Goyo Montero. Der kanadische Soundkünstler Owen Belton, der bereits seit mehreren Jahren künstlerischer Begleiter des spanischen Ballettdirektors ist, schuf dafür eigens eine neue Komposition, die zusammen mit Werken von Max Richter und Krzysztof Penderecki von der Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung des 1. Kapellmeisters Guido Johannes Rumstadt gespielt wird.
Zum zweiten Mal in seiner Karriere widmet sich Goyo Montero in seiner choreographischen Arbeit der Persönlichkeit eines Malers. War es 2010 sein Landsmann Francisco de Goya, mit dessen hochemotionalen Werk er sich in "El sueño de la razón - Der Traum der Vernunft" auseinandersetzte, so ist es diesmal das Schaffen des Renaissance-Künstlers Albrecht Dürer, von dessen Gemälden, Kupferstichen...
Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau suchten im Rahmen der „Premiumstrategie für Lebensmittel“ die 100 besten Genussorte in Bayern, um die Einzigartigkeit und hohe Qualität einheimischer Produkte zu stärken.
Die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg stellte gemeinsam mit dem Schutzverband Nürnberger Bratwürste e.V. und dem Wirtschaftsreferat der Stadt Nürnberg die handwerkliche Tradition der Nürnberger Bratwürste und Lebkuchen als kulinarisches Erbe Nürnbergs heraus, was mit der Auszeichnung als einer der ersten 45 Genussorte belohnt wurde. "Ihre Orte, Gemeinden und Städte...
weiterempfehlen