Hotline: +49 911 / 2336-0

Suche

Nürnberg - Damit hatten die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) und die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) nicht gerechnet: die PLAYMOBIL-Spielfigur „Martin Luther“ hat bereits drei Tage nach der Pressevorstellung Tausende von Anhängern gefunden.
Die Startauflage ist mittlerweile vergriffen, die Nachproduktion wird Mitte April zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns über den Erfolg der Spielfigur ‚Martin Luther‘ – damit rechnen konnten wir aber nicht“, freut sich die Geschäftsführerin der CTZ Yvonne Coulin. „Die Ausstellungsprojekte und Veranstaltungsreihen vieler Luther-Städte und –Stätten finden in der Spielfigur im Rahmen der...
Welches Kind träumt nicht davon, selbst einmal die Abenteuer seiner PLAYMOBIL-Figuren zu erleben? Ein wenig außerhalb von Nürnberg, in der Stadt Zirndorf, heißt der PLAYMOBIL FunPark kleine Ritter, Piraten und Nachwuchs-Landwirte das ganze Jahr über herzlich willkommen. Der Park ist vom Stadtzentrum Nürnbergs in weniger als 30 Minuten erreichbar und wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, bekommt sogar noch ermäßigten Eintritt.
Der PLAYMOBIL FunPark erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 90.000 m 2 . Das entspricht ungefähr der Fläche von 10 Fußballfeldern. Kinder zwischen vier und neun Jahren haben also jede Menge Platz zum Spielen und Toben. Aber auch für Eltern und kleinere Geschwister gibt es in der weitläufigen, naturnah angelegten Parklandschaft viel zu entdecken. Im FunPark ist Toben, Klettern,...
Damit hatte er nicht gerechnet, als wie aus dem Nichts eine Schar Gratulanten auftauchte: Herr Theodoro Seidler aus Brasilien entpuppte sich als Fünfundzwanzigtausendster Besucher der Sonderausstellung „Luther, Kolumbus und die Folgen“ im Germanischen Nationalmuseum und erhielt passend von Nürnbergs Tourismus-Managerin Yvonne Coulin den millionsten Playmobil-Luther. Direktor Prof. Dr. Ulrich Großmann überreichte den Katalog zur Sonderausstellung.
Presse-Information als Download-Datei
Die Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg hat zusammen mit der Deutschen Zentrale für Tourismus DZT und PLAYMOBIL einen Reformations-Botschafter entwickelt: Martin Luther als Spielfigur.
Erstmalig zur Jahrhundertausstellung des Germanischen Nationalmuseums "Der frühe Dürer" im Jahr 2012 entwickelten die Zirndorfer Systemspielzeug-Spezialisten von PLAYMOBIL zusammen mit der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ) die thematische Spielfigur "Albrecht Dürer". Diese Sonderauflage war nicht für den Handel bestimmt, der Vetrieb erfolgte ausschließlich über die CTZ und...
Wir haben 5 Pauschalen speziell für Familien geschnürt. Bestandteile der Familien-Pauschalen sind z.B. der Tiergarten Nürnberg, der PLAYMOBIL FunPark, das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne sowie das Spielzeugmuseum.
Folgende Übernachtungs-Pauschalen für Familien haben wir neu im Angebot: "Entdeckungstour für die ganze Familie" inkl. Übernachtung, NÜRNBERG CARD, Dürer & Klexi - Kreativbuch, Überraschungsgeschenk und Kinder-Stadtplan "Spaß & Spiel mit PLAYMOBIL" inkl. Übernachtung, PLAYMOBIL FunPark, Spielzeugmuseum, Überraschungsgeschenk und Kinder-Stadtplan ...
Abgestimmte Angebote für den Familienurlaub Drei beliebte Ausflugsziele feiern 2014 runde Geburtstage: der Tiergarten am Schmausenbuck wurde dort vor 75 Jahren eröffnet, die erste Playmobilfigur erblickte vor 40 Jahren das Licht der Welt, was im PLAYMOBIL FunPark ausgiebig gefeiert wird, und das Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne ist seit 20 Jahren auf der Wöhrder Wiese zu Hause. Für die Congress- und Tourismus-Zentrale sind dies willkommene Anlässe, Nürnberg mit seinem großen Kinderkulturangebot als Familien-Destination zu positionieren.
Inhalte dieser Presse-Information: Mit Kindern ins Museum Kindertheater-Hochburg Stadtführungen für Familien Kultur für Kinder Advent erleben Familien-Pauschalarrangements Wie läuft die Vermarktung Welche Publikationen gibt es Welche Kooperationen bestehen Weitere Aktionen für Kinder Fazit Vollständige Presse-Information "Nürnberg...
Wer meint, in großen Städten kommen die Kleinen zu kurz, war noch nicht in Nürnberg. Hier sind Familien nicht nur willkommen, sie finden auch maßgeschneiderte Angebote, egal ob Patchwork, Alleinerziehend oder mit den Großeltern im Schlepptau.
Familienurlaub in Nürnberg Viele Museen haben themenbezogene Abteilungen für Kinder, Freizeiteinrichtungen wie der Tiergarten oder der Playmobil FunPark wenden sich an alle Altersklassen, dazu kommen Stadtführungen speziell für den Nachwuchs. Außerdem gilt Nürnberg nicht nur bei Insidern als Kindertheater-Hochburg . Fehlen zur Abrundung nur noch passende Angebote in...
Das DB Museum Nürnberg lädt Groß und Klein im Kinder-Bahnland zum ausgiebigen Spielen ein. Hier ist anfassen und mitmachen ausdrücklich erwünscht!
Das DB Museum Nürnberg lädt Groß und Klein im Kinder-Bahnland zum ausgiebigen Spielen ein. Hier ist anfassen und mitmachen ausdrücklich erwünscht! Getreu dem Motto "Alles einsteigen, bitte!" können Kinder auf über 1.000m 2 sich unter andere, als Lokomotivfahrer verkleiden und mit der 5-Zoll-Bahn durch Tunnel, über Brücken und an Bahnübergängen vorbeifahren und selbst dafür sorgen,...
Als Medienstadt war Nürnberg vor allem durch den Druck der 95 Thesen Martin Luthers für die Reformation bedeutsam. Aber auch als Stadt der Kunst und der Künste hatte es große Bedeutung. Die wichtigen Kunstwerke der Stadt wurden durch die Reformation nicht angetastet und blieben in den Kirchen bis heute erhalten. An diese Historie soll in Nürnberg schwerpunktmäßig angeknüpft werden, denn Nürnberg spielt für die Verbreitung der Reformation im medialen Bereich die herausragende Rolle.
"500 Jahre Reformation in Deutschland" Große Projekte fokussieren dabei die Themenschwerpunkte "Deutschlands Auge und Ohr. Nürnberg als Medienzentrum der Reformationszeit" vom 23. April bis 31. Oktober 2015 im Stadtmuseum Fembohaus "Schwarze Kunst. Weiße Kunst. Druck und Papier in Nürnberg" vom 18. Juni bis 11. Oktober 2015 im Museum Industriekultur Mehr...
Gerade in der Adventszeit bietet es sich an, mit der gesamten Familie nach Nürnberg zu kommen. In direkter Nachbarschaft zum Christkindlesmarkt hat die Stadt einen Platz für die Kleinen geschaffen: die Kinderweihnacht lädt zur Familien-Entdeckungsreise ein. Nostalgiekarussells und eine Dampfeisenbahn drehen ihre Runden, die Buden sind auf Augenhöhe mit dem Nachwuchs, und auch ein kleines Riesenrad wartet auf Gäste. Die eigentliche Attraktion sind aber die Mitmachbuden. Weihnachtsbäckerei, Kerzenzieherei, Glaswerkstatt, Aktivspielhaus oder Olis Kinderpost – es gibt viel zu erleben. Auch ein Nikolaus steht für Erinnerungsfotos zur Verfügung, und das Christkind besucht mehrmals den Markt.
Natürlich darf dabei ein himmlisches Kulturangebot nicht fehlen. Direkt gegenüber im Sternenhaus stehen Theater, Musik, Ballett und Geschichten auf dem Spielplan. Neu dabei sind „Anton – das Mäusemusical“ oder „Willi, die Wühlmaus“, und nach langer Pause kommt der Ritter Rost zurück. „Hänsel und Gretel“ oder die Aufführungen des Ballettförderzentrums sind bereits Sternenhaus-Klassiker....
1518 begegnet Albrecht Dürer vermutlich Martin Luther auf der Hin- oder Rückreise zum Augsburger Reichstag, wo der Reformator sich vor dem Kardinal-Legaten Cajetan für seine 95 Thesen verantworten musste. Nürnberg als Station lag auf der Hand: der populäre Prediger und Luther-Freund Staupitz hielt sich hier im Kloster seiner Augustiner-Eremiten auf. Auf der Rückreise kam der Reformator im Hause Willibald Pirckheimers am Hauptmarkt unter. Der hochgelehrte Patrizier pflegte eine enge Freundschaft mit Albrecht Dürer, daher könnte es dort durchaus zu einem flüchtigen Treffen mit Martin Luther gekommen sein.
Schon Anfang 1518 hatte Dürer mindestens eine Druckgraphik als Geschenk an Luther übersandt. Der Reformator bestätigt in einem Brief an Dürers Freund Christoph Scheurl, dass er sowohl dessen Briefe empfangen hat als auch "ein Geschenk des ausgezeichneten Mannes Albrecht Dürer". In einem Schreiben an den kursächsischen Hofkaplan Georg Spalatin taucht der innige Wunsch nach einem Treffen mit...
Auch wenn einige Traditionsunternehmen der Nürnberger Spielwarenbranche nicht mehr bestehen, so ist Nürnberg doch nach wie vor die Welthauptstadt des Spielzeugs. Dafür ist die Spielwarenmesse als größte Leitmesse der Welt genauso ein Beweis wie das Spielzeugmuseum und die vielen großen Firmen in der Region wie Simba Toys, Playmobil, BIG, Bruder, Herpa und viele mehr. Aber auch für den...
Bereits zum 70. Mal trifft sich in den kommenden Tagen die Spielwarenbranche aus aller Welt zur Internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg. Die Fachbesucher bleiben unter sich - aber Nürnberg Besucher kommen bei einer Reise trotzdem auf ihre Kosten. Denn das Thema „Spielen“ spielt in der Stadt immer eine wichtige Rolle: mit riesigen Puppenhäusern, einem Blechspielzeug-Restaurator und dem „Haus des Spiels“.
Besondere Schätze in Nürnbergs Museen Dass Spielzeug auch einen erzieherischen Aufrag hat, zeigt die Spielzeugsammlung des Germanischen Nationalmuseums mit einem ganz besonderen Highlight: Puppenhäusern aus dem 17. Jahrhundert. Das älteste, das sogenannte "Stromersche Puppenhaus" von 1639 beeindruckt mit einer Höhe von 2,6 Metern und 15 Zimmern. Diese sind mit über 1.000...
weiterempfehlen