Hotline: +49 911 / 2336-0

6. Silvestival Nürnberg: große Namen und neue Spielorte

Den verblüffenden Reichtum der nordbayerischen Musikszene unterstreicht auch das diesjährige Silvestival, das am 31. Dezember in Nürnbergs Altstadt ein kulturelles Feuerwerk zündet und dabei aus Überzeugung auf reale Raketen und Böller verzichtet.

© Matthias Merz

Shantel und das Bucovina Club Orkestar

Eingeladen hat das veranstaltende Projektbüro im Kulturreferat 30 Gruppen, Orchester und Bands. Dazu gehören neben dem musikalischen Weltreisenden Shantel und seinem Bucovina Club Orkestar und den bayerischen Dancehall-Helden Jamaram, auch renommierte Künstlergrößen wie Pianistin Evgenia Rubinova, Jazzer Thilo Wolf und die fränkischen Song-Satiriker Gankino Circus, aber auch Aufsteiger wie #zweiraumsilke, A Tale of Golden Keys, Feuerbach Quartett, El Mago Masin sowie Hannah & Falco.

Feuertanz in der Kirchenruine, Pop-Klassiker im Nationalmuseum, Soul mit Seele im Club - in dieser Festival-Nacht, die bundesweit wohl einmalig sein dürfte, ist alles möglich und die Gleichzeitigkeit ausdrücklich erwünscht. Die Bandbreite reicht vom Barock bis zum Hip-Hop, von "Babylon Berlin"-Inspirationen bis zum Balkan-Partysanen Shantel, der zuletzt beim Nürnberger Bardentreffen von Tausenden groß gefeiert wurde. Das Silvestival will das Überraschende im Kontrast zeigen, die Haltung in der Unterhaltung, etwa bei einer neuen Produktion der Pocket Opera Company. Es will neugierig machen auf Szene-Darlings und feste Größen und einladen durch mehr als 15 Spielorte zu flanieren. Das Germanische Nationalmuseum gehört ebenso dazu wie der Klarissenplatz vorm Neuen Museum, der intime Club Stereo ebenso wie das Historische Rathaus.

Trompeter Tobias Weidinger (u.a. Seeed) kommt mit Saxophonist Lutz Häfner, Thilo Wolf wechselt für Beatrice Kahl vom Piano ans Schlagzeug, das Ensemble Kontraste hat Gene Pritsker ("Babylon Berlin") als special guest dabei. Frisches aus dem Bereich Jazz (etwa Trio ELF und Izabella Effenberg Septett), Klassik, Weltmusik, Musikkabarett und allen Spielarten des Pop (von San2 & His Soul Patrol bis Smokestack Lightnin') wird erneut ergänzt durch Gewitztes aus dem Neuen Zirkus. Der Nürnberger Ingo Schweiger präsentiert sein nagelneues "Feuertanzwerk", daneben kann man Artistik und Komik mit Noah Chorny, Dado, Cirque Garuda und Tall Tales Company erleben.

Der Vorverkauf läuft. Die Sparkasse Nürnberg fördert das Silvestival maßgeblich. Der Hauptförderer bietet seinen Kunden ab November ein Kontingent rabattierter Tickets an.

 Weitere Informationen zum Silvestival®

 Presse-Information als Download-Datei

Pressekontakt Projektbüro des Kulturreferats Nürnberg:

Barbara Schwesig: barbara.schwesig@stadt.nuernberg.de; Tel. 0911 / 231 2197)

Andreas Radlmaier: andreas.radlmaier@stadt.nuernberg.de; Tel. 0911 / 231 2338)

weiterempfehlen