Hotline: +49 911 / 2336-0

Rundgang auf eigene Faust: Spaziergang durch die Altstadt

Bei dem Rundgang auf eigene Faust spazieren Sie an den schönsten Sehenswürdigkeiten und Plätzen der Nürnberger Altstadt vorbei.

Weinstadel ©Uwe Niklas
© Uwe Niklas

Weinstadel ©Uwe Niklas

Beginnen Sie Ihre Tour an einer der drei bedeutendsten Altstadtkirchen Nürnbergs, der Lorenzkirche (Nr. 7). Die Kirche empfängt ihre Besucher mit einem prächtigen Portal, im Inneren erwarten Sie bedeutende Kunstwerke von Veit Stoß (Engelsgruß) oder Adam Kraft sowie eine der größten Orgeln der Welt. Über die Kaiserstraße und die im Jahr 1486 erbaute Karlsbrücke geht es weiter zum Trödelmarkt, einer kleinen Pegnitzinsel mit liebevoll restaurierten Häuserensembles.

Sobald Sie den Henkersteg (Nr. 23) überquert haben, über welchen damals schon der Henker von seiner abgeschiedenen Wohnung im Henkerhaus (Nr. 23) in die Stadt gelangte, führt Sie Ihr Weg entlang der Pegnitz zur Maxbrücke (Fotospot). Von hier haben Sie zur einen Seite einen wunderbaren Blick auf den Weinstadel (Nr. 23), zur anderen Seite auf den Kettensteg (Nr. 22), den nächsten Punkt auf dem Spaziergang. Dieser gilt als älteste erhaltene eiserne Kettenbrücke in Kontinentaleuropa und führt direkt zur Weißgerbergasse (Nr 21), deren rund zwanzig historischen Häuser meist aus Fachwerk bestehen. Vorbei an der Sebalduskirche (Nr. 19), der ältesten Pfarrkirche Nürnbergs, führt der Weg zum Alten Rathaus (Nr. 12) mit den Mittelalterlichen Lochgefängnissen (Nr. 12). Nun geht es bergauf, zum Wahrzeichen der Stadt: der Kaiserburg (Nr. 14). Der Weg lohnt sich nicht nur wegen der Ausstellung "Kaiser - Reich - Stadt" oder des Kaiserburg-Museums, sondern vor allem auch wegen dem fantastischen Ausblick über die Altstadt (Foto-Spot!). Vorbei am Sinwellturm gelangen Sie entlang des Ölbergs zum Albrecht-Dürer-Haus (Nr.17), der ehemaligen Wohn- und Arbeitsstätte des berühmten Künstlers.

Hier, am Tiergärtnertorplatz (Nr. 16), empfiehlt es sich, den Abend ausklingen zu lassen und "sich unters Volk zu mischen", denn gerade im Sommer ist dies ein besonders beliebter Hotspot unter den Nürnbergern. Bergab führt Sie Bergstraße (Tipp: Besuchen Sie die Historischen Felsengänge (Nr. 18) und probieren Sie ein Nürnberger Rotbier) zum Hauptmarkt mit dem Schönen Brunnen (Nr. 11). Drehen Sie unbedingt am Goldenen Ring und wünschen sich dabei etwas! Auf der gegenüberliegenden Seite des Marktes befindet sich die Frauenkirche (Nr. 10), an deren Westgiebel täglich um 12 Uhr das "Männleinlaufen"stattfindet, eine Darstellung der sieben Kurfürsten, die an Kaiser Karl IV. vorbeiziehen und an die Verkündung der Goldenen Bulle von 1356 erinnert. Auf dem Hauptmarkt, dem Herzen der Stadt, finden mehrmals im Jahr verschiedene (Kultur-) Events statt und in der Adventszeit der berühmte Nürnberger Christkindlesmarkt. Auf der Museumsbrücke, mit Blick auf das Heilig-Geist-Spital (Nr. 9) endet Ihre Tour durch die Nürnberger Altstadt.

 Tour als PDF downloaden (Auszug aus "Sehen&Erleben - City Guide Nürnberg & Fürth")

weiterempfehlen