Hotline: +49 911 / 2336-0

Ihre verantwortungsvollen Gastgeber

© Florian Trykowski

Die Hotelliste wird geladen. Bitte haben Sie einen kleinen Moment Geduld.

Hotel buchen

mehr Zimmer

Verantwortungsvolle Gastgeber Bayern Leitlinien und Empfehlungen für einen sicheren Urlaub mit Corona

Der Tourismus in Bayern läuft wieder an und die Hotellerie, Gastronomie und Freizeiteinrichtungen freuen sich auf Ihren Besuch. Auf unserer Sonderseite finden Sie alle Informationen, wie unsere Hotels, Gastronomie- und Freizeitbetriebe sicherstellen, dass Sie einen unbeschwerten und sicheren Urlaub in Nürnberg genießen können. In jedem Bundesland gibt es mittlerweile unterschiedliche Verordnungen und Bestimmungen im Umgang mit Covid-19. In unserem FAQ sammeln wir die wichtigsten Fragen und Antworten, um Ihnen einen Überblick der Bestimmungen in Bayern zu geben.

Bei weiteren Fragen sind wir gerne unter info@ctz-nuernberg.de oder unter der 09117 23360 für Sie da! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Fünf Grundregeln für einen sicheren Umgang miteinander, die immer und überall gelten:

Mindestens 1,5 Meter Abstand zu fremden Personen halten.

Auf Händeschütteln bei der Begrüßung verzichten.

Mund-Nasen-Schutz tragen.

Hände mehrmals täglich waschen.

Niesen oder husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.


FAQ Stand 08.07.2020

Alle Gastronomiebetriebe sind sowohl im Außen- und Innebereich geöffnet. Bis zu Ihrem Sitzplatz gilt eine Maskenpflicht.

Alle Beherbergungsbetriebe wie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen sowie Campingplätze sind ebenfalls bei strikter Wahrung der Hygienevorschriften wieder für Urlauber geöffnet.

Ebenfalls sind Freizeiteinrichtungen wie beispielsweise Freizeitparks geöffnet und Stadt- und Gästeführungen sind möglich.

Weiterhin geschlossen bleiben Bars und Diskotheken.

Außengastronomie bedeutet, dass jegliche Bewirtung im Freien wieder möglich ist (Biergärten, Terrassen, Dachterrassen). Terrassen dürfen auch überdacht und mit einem seitlichen Windfang versehen sein. Auch Bars können Freischankflächen beantragen.

Dauercamping ist in Bayern ab sofort wieder zulässig.

Die maximal mögliche Belegungszahl muss jeder Betrieb selbst festlegen, nachdem er berechnet hat, wie viele Gäste er unter Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 m (zwischen den Personen) gleichzeitig unterbringen kann. Eine pauschale Grenze für alle Betriebe gibt es also nicht. Die Abstände der Tische müssen gewährleisten, dass die Gäste auch beim Platznehmen und Verlassen die notwendigen Abstände von mind. 1,5 m zu anderen Personen einhalten. Durch Zugangsbegrenzungen an den Eingängen muss dann gewährleistet werden, dass die maximale Belegungszahl zu keinem Zeitpunkt überschritten wird. In eventuellen Warteschlangen/im Wartebereich müssen dabei Maßnahmen zur Einhaltung der Mindestabstände ergriffen werden (wie zum Beispiel das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung).

Betriebe können mit elektronischen Reservierungssystemen zur Steuerung der Frequenz und mit Platzierungssystemen arbeiten. Außerdem sind Veranstaltungen möglich, die üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden (insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) sind mit bis zu 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen oder bis zu 200 Teilnehmern unter freiem Himmel gestattet, wenn der Veranstalter ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen kann.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist mit der Familie sowie mit Angehörigen des eigenen Hausstands oder in einer Gruppe von bis zu zehn Personen gestattet.

weiterempfehlen