Hotline: +49 911 / 2336-0

Übernachtungsstatistik

Ingesamt gab es im Oktober wieder ein positives Ergebnis. Die Übernachtungen aus dem Inland nahmen zwar um 1,9 % ab, dafür stiegen die Übernachtungen aus dem Ausland um 7,3 %, was insgesamt ein Plus von 0,7 % bedeutet. Kumuliert is nun ein Zuwachs von 3,2 % zu verzeichnen. Es ist davon auszugehen, dass der November negative Zahlen bringen wird, denn hier fehlt die Brau-Messe und der Christkindlesmarkt, der erst am 1. Dezember begonnen hat. Trotzdem dürfen wir jetzt davon ausgehen, dass es für das Gesamtjahr 2017 wohl ein Plus zwischen 2,5 und 3 % geben wird.

Entwicklung der Märkte:
Italien hat seit längerem mal wieder ein negatives Ergebnis (- 21,7 %). Außerdem negativ entwickelten sich die Niederlande (- 7,5 %) und Russland (- 2,9 %). Alle anderen Märkte entwickelten sich positiv: Großbritannien (+ 20,9 %), Spanien (+ 18,9 %), Frankreich (+ 16,3 %) und China (+ 15,9 %). Sehr erfreulich war auch das erneute Wachstum aus den USA (+ 26,8 %).

Der Südkoreanische Markt gewinnt für Nürnberg immer mehr an Bedeutung. Im Oktober ist hier ein Plus von 93,8 % zu verzeichnen. Kumuliert sind es + 17,2 % (18.000 ÜN). Es ist somit davon auszugehen, dass Südkorea in 2017 erstmals die Grenze von 20.000 ÜN überschreitet und damit in den Top 15 gelistet werden wird.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datei " Oktober 2017 (pdf)".

Monatliche Übernachtungszahlen

Übernachtungsstatistik 2017:

Übernachtungsstatistik 2016:

Übernachtungsstatistik 2015:

Daten & Fakten
weiterempfehlen