Hotline: +49 911 / 2336-0

Die Hotelliste wird geladen. Bitte haben Sie einen kleinen Moment Geduld.

Hotel buchen

mehr Zimmer

Wir freuen uns Sie wieder in Nürnberg zu begrüßen

Wir freuen uns, Sie wieder in Nürnberg willkommen heißen zu dürfen. Derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz stabil unter 50, daher ist die Öffnung von Gastronomie, Kultureinrichtungen, Hotels und touristischen Leistungen möglich.

Die Vorfreude ist groß! Der Tourismus in Bayern läuft wieder an und auch Nürnbergs Gastgeber, wie Hoteliers, Gastronomen und Kulturschaffende, stehen in den Startlöchern. Informieren Sie sich auf unserer Corona-Seite über die aktuellen Regelungen der einzelnen Kategorien. Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen übersichtlich zusammengestellt, sodass Sie einen unbeschwerten und sicheren Urlaub in Nürnberg genießen können.

Bei Fragen sind wir gerne unter info@ctz-nuernberg.de oder unter der 0911 23360 für Sie da. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Fünf Grundregeln für einen sicheren Umgang miteinander, die immer und überall gelten:

Mindestens 1,5 Meter Abstand zu fremden Personen halten.

Auf Händeschütteln bei der Begrüßung verzichten.

Mund-Nasen-Schutz tragen.

Hände mehrmals täglich waschen.

Niesen oder husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

Private Zusammenkünfte:

  • Maximal 10 Personen  (Kinder bis 14 Jahre | Geimpfte | Genesene ausgenommen)

Voraussetzungen für einen Gastronomie-Besuch:

  • Vorheriger Terminbuchung mit Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung
  • Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung
  • Für einen Tisch mit Personen aus EINEM Hausstand gilt: keine Testpflicht
  • Für einen Tisch mit Personen mit maximal 10 Personen gilt: keine Testpflicht
  • FFP2-Maskenpflicht im Innen- und Außenbereich. Am Tisch darf die FFP2-Maske abgenommen werden
  • Die Innen-und Außengastronomie darf von 5 bis 1 Uhr öffnen

Voraussetzungen für einen Aufenthalt in einem Beherbergungsbetrieb:

  • Ein negativer aktueller Corona-Test der Gäste bei Anreise (vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest, Selbsttest oder PCR-Test. Ein Selbsttest muss unter Aufsicht des Betreibers oder einer von ihr beauftragten Person vorgenommen werden). Geimpfte und Genesene sind von der Testpflicht ausgenommen.
  • Die Infektionslage und 7-Tage-Inzidenz am Herkunftsort der Gäste spielt hierbei keine Rolle. Ausländische Gäste müssen zusätzlich die Vorgaben der Einreiseverordnung beachten.
  • Gastronomische Angebote von Beherbergungsbetrieben auch im Innenbereich sind dabei nur für Hotelgäste und nur bis 1 Uhr zulässig
  • In einem Zimmer oder einer Wohnung dürfen nur Gäste analog zu den Kontaktbeschränkungen untergebracht werden: maximal 10 Personen, unabhängig von den Haushalten
  • Übernachtungsgäste können darüber hinaus Kur-, Therapie- und Wellnessangebote der Häuser (z.B. Schwimmbäder, Fitnessräume, Solarien) in Anspruch nehmen.
  • Die Kontaktdaten der Gäste müssen aufgenommen werden.

Voraussetzungen für den Einzelhandel:

  • Der Einzelhandel ist unter Geltung der allgemeinen Schutz- und Hygienekonzepte geöffnet (v.a. Mindestabstand, FFP2-Maskenpflicht, ein Kunde je 10 qm für die ersten 800 qm der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 qm für den 800 qm übersteigenden Teil der Verkaufsfläche)

Voraussetzungen für die Kultur:

  • Konaktdatennachverfolgung und FFP2-Maskenpflicht für Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten und zoologische und botanische Gärten
  • FFP2-Maskenpflicht (auch am Platz) und Kontaktdatenerhebung zur Nachverfolgung im Theater, Kinos, Konzert- und Opernhäuser

Voraussetzung für touristische Freizeitangebote:

  • Terminbuchung für den Besuch in den Bädern
  • Online-Registrierung für den Tiergarten Nürnberg | Playmobil FunPark | Planetarium
  • Abstands-und Hygieneregeln bei Stadtführungen
  • FFP2-Maskenpflicht bei Führungen in geschlossenen Räumen

FAQ Stand 01.07.2021

In Nürnberg dürfen sich derzeit bis zu zehn Personen treffen.

Ja. Private Treffen sind an die 7-Tage-Inzidenz gebunden:

  • Liegt die Inzidenz zwischen über 50, können sich bis zu zehn Personen aus drei Haushalten treffen.
  • Liegt die Inzidenz unter 50 können sich bis zu zehn Personen treffen.

Nicht mitgezählt werden dabei:

  • Kinder bis 14 Jahre,
  • Personen, die seit mindestens 14 Tagen vollständig gegen Covid-19 geimpft sind (Nachweis über den Impfpass),
  • Personen, die seit mindestens 28 Tagen, maximal sechs Monaten eine Infektion mit dem Coronavirus überstanden haben (Nachweis über einen positiven PCR-Test).

Ehegatten, Lebenspartner und Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft gelten jeweils als ein Hausstand, auch wenn sie keinen gemeinsamen Wohnsitz haben.

Die Maskenpflicht gilt unter anderem

  • im Einzelhandel
  • auf Wochenmärkten
  • im öffentlichen Nah- und Fernverkehr
  • bei der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen
  • bei allen Behördengängen in den städtischen Dienststellen und Einrichtungen
  • in Arztpraxen und sonstigen Praxen, in denen medizinische, therapeutische und pflegerische Leistungen erbracht oder medizinisch notwendige Behandlungen angeboten werden
  • beim Besuch eines öffentlich zugänglichen Gottesdienstes in Kirchen, Synagogen und Moscheen und bei Zusammenkünften anderer Glaubensgemeinschaften
  • bei der Abholung mitnahmefähiger Speisen und Getränke in Gastronomiebetrieben
  • in Bibliotheken und Archiven
  • im Tiergarten an den Eingängen und in Gebäuden
  • in den Schnelltestzentren
  • im Museum

Bei der Beförderung von Personen im öffentlichen Personennah- oder -fernverkehr einschließlich der entgeltlichen oder geschäftsmäßigen Beförderung von Personen mit Kraftfahrzeugen samt Taxen und Schülerbeförderung besteht für Fahrgäste sowohl während der Beförderung als auch während des Aufenthalts in einer zu dem jeweiligen Verkehr gehörenden Einrichtung FFP2-Maskenpflicht. Für das Kontroll- und Servicepersonal, soweit es in Kontakt mit Fahrgästen kommt, gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske.

Als aktueller Testnachweis wird ein POC-Antigentest (Schnelltest), PCR-Test oder Selbsttest, der innerhalb der letzten 24 Stunden vorgenommen wurde, anerkannt. Folgende Möglichkeiten bestehen:

  • in lokalen Testzentren
  • bei niedergelassenen Ärzten
  • in Apotheken
  • durch Selbsttests unter Aufsicht des Betreibers

Setzen Sie sich bei einem positiven Selbsttest bitte mit Ihrem Arzt in Verbindung, vermeiden Sie Kontakte, kehren Sie auf direktem Weg nach Hause zurück um sich abzusondern und holen Sie einen PCR-Test nach.

Geimpfte und genesene Personen sind von dem Erfordernis des Nachweises eines negativen Testergebnisses ausgenommen.

Bei den privaten Testzentren können sich Reisende aus Deutschland in der Regel kostenfrei testen lassen, für internationale Reisende können ggf. kosten Anfallen diese müssen individuell erfragt werden. Eine Übersicht über die privaten Schnellteststationen finden Sie auf der Seite der Stadt Nürnberg.

Folgende Pflichten bei und nach der Einreise nach Deutschland werden in der neuen Einreiseverordnung der Bundesregierung (CoronaEinreiseV) geregelt:

  • Anmeldepflicht (Digitale Einreiseanmeldung)
  • Quarantänepflicht/Absonderungspflicht
  • Nachweispflicht (Testergebnis, Impfnachweis, Genesenennachweis)
  • Beförderungsverbot aus Virusvarianten-Gebieten und weitere Pflichten für Beförderer, Verkehrsunternehmen und Mobilfunknetzbetreiber

Weitere Informationen finden Sie auf der  Seite des Bundesministeriums.

  • Geimpfte und Genesene werden bei privaten Treffen mit Ungeimpften nicht mitgezählt.
  • Die Ausgangsbeschränkung (grundsätzlich gültig bei einer Inzidenz über 100 zwischen 22 Uhr und 5 Uhr) gilt für sie nicht mehr.
  • Geimpfte und Genesene brauchen z.B. für den Einkauf,den Frisörtermin oder den Kinobesuch keinen Testnachweis mehr und werden mit negativ getesteten Personen gleichgestellt.
  • Die Quarantänepflicht bei der Rückkehr von Auslandsreisen entfällt (gilt nicht für Virusvariantengebiete).

Die Abstands- und Hygieneregeln sowie die Maskenpflicht gelten auch für Geimpfte und Genesene weiterhin!

Vollständig geimpft ist eine Person, deren abschließende Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff mindestens 14 Tage zurückliegt.

Als genesen gilt, wer innerhalb der letzten sechs Monate mit dem SARS-CoV-2-Virus infiziert war und nachgewiesenermaßen wieder genesen ist. Als Nachweis einer überstandenen Infektion gilt ein 1-6 Monate alter positiver PCR-Test (kein Selbst-/Schnelltest) bzw. ein Impfnachweis.

Als Nachweis für vollständig Geimpfte können folgende Dokumente genutzt werden:

  • internationaler Impfausweis (gelbes Heft) ODER
  • Impfbescheinigung, die Ihnen im Impfzentrum bzw. von der impfenden Stelle ausgestellt wurde

Aus dem Dokument muss hervorgehen, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt. Sind für einen Impfstoff zwei Dosen vorgesehen, muss auch die zweite Dosis bereits verabreicht worden sein. Es ist nur ein in der EU zugelassener Impfstoff erlaubt.

Falls Sie bereits genesen sind, können folgende Dokumente als Nachweis dienen:

  • PCR-Befund eines Labors
  • PCR-Befund einer Ärztin/eines Arztes
  • PCR-Befund einer Teststelle bzw. eines Testzentrums
  • weitere Bescheinigungen von Behörden (sofern diese Angaben zu Test (PCR) und Testdatum enthalten)

NICHT als Nachweisdokument anerkannt werden beispielsweise:

  • ein Schnelltest
  • Antikörpernachweise

Es gibt bislang keinen speziellen „Genesenen-Ausweis“. Ihr Nachweisdokument muss als wichtigstes Kriterium erkennen lassen, dass Ihre Infektion mittels PCR-Testung bestätigt wurde. Der Nachweis muss mindestens 28 Tagen und darf maximal sechs Monate alt sein. Zusätzlich zum Testdatum muss klar ersichtlich sein, auf welche Person das Dokument ausgestellt wurde.

Falls Sie das Testergebnis verloren haben, bitten Sie Ihren Hausarzt um eine Kopie. Falls der Test in einem Testzentrum durchgeführt wurde, kann das Gesundheitsamt eine "Genesenen-Bescheinigung" ausstellen.

Ist Ihre Corona-Erkrankung länger als ein halbes Jahr her, gelten Sie nicht mehr als immun. Als bereits Erkrankter ist allerdings nur noch eine Impf-Dosis notwenig. 14 Tage nach dieser einen Impfung gelten Sie als "vollständig geimpft".

Wir empfehlen eine Kopie des Nachweises oder das Original immer mitzuführen.

  • Kinder sind bis zum sechsten Geburtstag
  • Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist (Glaubhaftmachung durch eine ärztliche Bescheinigung)

Das Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist zulässig, solange es zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung oder aus sonstigen zwingenden Gründen erforderlich ist.

Ja, Masken mit vergleichbarer Schutzwirkung (z.B. KN 95, N 95) sind zulässig.

  • Kinder unter 6 Jahren: von der Maskenpflicht befreit
  • Kinder von 6 bis 14 Jahren: Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (z.B. OP-Maske)
  • Kinder ab 15 Jahren: FFP2-Maskenpflicht

Steigt die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über die Grenze von 35/50/100/150, gelten ab dem darauffolgenden übernächsten Tag die Regelungen der jeweils strengeren Stufe.

Sinkt die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter die Grenze von 35/50/100/150, gelten ab dem darauffolgenden übernächsten Tag die Regelungen der jeweiligen niedrigeren Stufe.

Seit dem 1. Juli entfällt die bayerische Notbremse und damit auch die nächtliche Ausgangssperre.

In folgenden Bereichen ist der Konsum von Alkohol von 20 bis 4 Uhr verboten:

Kornmarkt, Tiergärtnertorplatz und Köpfleinsberg.

Das Alkoholkonsumverbot erstreckt sich in diesen Bereichen auf den gesamten öffentlich zugänglichen Raum. Ausgenommen von dieser Regelung sind Bereiche der Außengastronomie während der Betriebszeiten.

Die genauen Lagepläne und die Straßenliste entnehmen Sie bitte dem Amtsblatt der Stadt Nürnberg vom 9. Juni. Darüber hinaus ist die Abgabe von offenen alkoholischen Getränken zur Mitnahme weiterhin im gesamten Stadtgebiet ganztägig untersagt.

Kinder bis zum 6. Geburtstag sind von der Testpflicht ausgenommen.

Die Tourist Information am Hauptmarkt ist täglich von 9.30 bis 17 Uhr geöffnet.

Außerdem ist die mobile Tourist Information Freitag und Samstag von 10 bis 15 Uhr an flexiblen Standorten in der Stadt unterwegs.

Hinweis:

Die Informationen dienen als Information für unsere Gäste. Sie sind nicht rechtsverbindlich und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Maßgeblich ist nur die die aktuelle Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege in der jeweils aktuellen Fassung.

weiterempfehlen