Vom 1. Mai bis 12. September ist nach einem Jahr Corona bedingter Pause wieder Erfahrungsfeld-Zeit! Unter dem Motto "analog und draußen" öffnet der Erlebnisparcours auf der Wöhrder Wiese seine Pforten für junge und alte Spürnasen und Entdecker*innen. Auch heuer geht es wie immer darum, sinnlich zu erleben, zu erfahren und zu staunen.

In diesem Ausnahmejahr hat das Erfahrungsfeld ein etwas anderes Gesicht: Zelte wird es 2021 nicht geben, der Schwerpunkt liegt auf Stationen im Freien. Auch ein Rahmenprogramm ist aufgrund der unsicheren Planungssituation nicht vorgesehen. Ansonsten dürfen sich Besucher*innen aber auf viele bekannte Stationen und Exponate freuen, wie die Fähre, den Barfußpfad, den Balancebereich und viele Wasserstationen.

Dabei sind die Schultage für Grundschulgruppen reserviert, die in Führungen zum Thema "Wasser" spielerisch und körperbezogen mehr über das kühle Nass erfahren. Im Mittelpunkt steht die Sensibilisierung der Kinder für einen achtungsvollen Umgang mit dem Wasser.

Einzelbesucher*innen erhalten am Wochenende sowie in den Ferien auch unter der Woche die Möglichkeit, ihre Sinne zu entwickeln und entfalten. Die Anmeldung erfolgt unbedingt im Voraus online unter www.erfahrungsfeld.nuernberg.de

Wie gewohnt sind alle Stationen betreut und das Erfahrungsfeld bleibt auch 2021 eine große Aufforderung zum Tun: Wasser darf zum Schwingen und Klingen gebracht werden, Töne werden sichtbar, Neugier wird geweckt. Es geht darum, alle seine Sinne aktiv einzusetzen und sich als Teil seiner Umwelt wahrzunehmen. Kann ich einen Stein nur durch Reiben zum Klingen bringen? Welche Melodien kann ich auf dem Dendrophon spielen? Wie beeinflussen mich die spontanen Bewegungen anderer auf der Balancescheibe? Wie verändert die Drehung einer Scheibe meine Sicht auf die Umwelt? Ganz neu ist heuer eine ganz besondere Schaukel: Besucher*innen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, können an der neuen Rolli-Schaukel pure Freude an der Bewegung erleben.

Und ob man nun gemütlich mit der Fähre über die Pegnitz schippert, sich einen feucht-fröhlichen Wasserwettkampf am Dusch-Duell liefert, oder mit eigener Muskelkraft das Schöpfrad antreibt - hier ist man aktiv, in der Natur, im Kontakt mit seiner Umwelt.

Die Öffnungszeiten, Preise und Informationen zur Online-Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.erfahrungsfeld.nuernberg.de und in der Programmzeitung des Erfahrungsfelds, die Mitte April erscheint.

Mehr Informationen zum Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne

Das Wichtigste in Kürze:

  • Rund 100 Erlebnisstationen
  • Jedes Jahr ein anderes Schwerpunktthema
  • Erfahrungen im Dunkeln, inkl. Dunkelcafé
  • Geeignet für Kinder ab 3 Jahren