18 Uhr-Konzerte in Nürnberger Kirchen und Kapellen

5. bis 18. Juni 2017

Entre cielo y tierra - Zwischen Himmel und Erde

 

© Wolfgang Gillitzer

"Als Gitarrist und Komponist ist Barrios der Beste von allen. Seine Musik ist besser geformt, sie ist poetischer, sie hat mehr von allem!“ So enthusiastisch äußerte sich der australische Gitarrenstar John Williams über den paraguayischen Komponisten und ersten Gitarrenvirtuosen Südamerikas Agustín Barrios Mangoré (1885-1944). Einige seiner Werke zeugen von dessen tiefer Religiosität und bilden den Schwerpunkt der diesjährigen 18 Uhr-Konzerte. Aus der Barockzeit erklingt Musik von Johann Sebastian Bach und Georg Philipp Telemann. Bach’s Lautenmusik ist ein Juwel für jeden Gitarristen. Bei Telemann stehen dagegen Transkriptionen seiner Violin-Fantasien im Vordergrund. Darüber hinaus wird Stefan Grasse mit Eigenkompositionen zum Programm beitragen, die atmosphärisch und inhaltlich an seine großen Vorbilder angelehnt sind.

Konzerttermine:
Mo, 05. Juni Rundkapelle Altenfurt, Leonhard-Übler-Platz
Di, 06. Juni Peterskapelle - Kapellenstr. 12
Mi, 07. Juni St. Jakobskirche - Jakobsplatz 1
Do, 08. Juni Burgkapelle St. Walburgis - Kaiserburg
Fr, 09. Juni Wehrkirche Katzwang - Rennmühlstr. 14
Sa, 10. Juni St. Johanniskirche - Johannisstr. 57
So, 11. Juni St. Bartholomäuskirche - Wöhrd/Weinickeplatz 2
Mo, 12. Juni Heilig-Geist-Kapelle - Hans-Sachs-Platz 2/I. Stock
Di, 13. Juni St. Sebalduskirche - Sebalder Platz/Winklerstr. 26
Mi, 14. Juni St. Egidien - Egidienplatz
Do, 15. Juni Wehrkirche St. Georg - Kraftshofer Hauptstraße 170
Fr, 16. Juni Rochuskapelle - Beim Rochuskirchhof 17
So, 18. Juni St. Klarakirche - Königstr. 64