Der ErlebnisRadweg Hohenzollern

Deutschlands erster "Augmented Reality"-Radweg

Kultur, Natur, Bewegung und Erlebnis - das bietet der Hohenzollern-Radweg in Franken für Groß und Klein! Bei diesem rund 95 km langen Themen-Radweg erhalten Sie interessante Einblicke in die Geschichte der Hohenzollern zwischen Nürnberg und Ansbach.

© ErlebnisRadweg Hohenzollern

Die passende App zeigt aus der "Augmented Reality"-Perspektive die Sehenswürdigkeiten auf eine einzigartige Weise. Die Radtour wird dadurch zum absoluten Erlebnis. Den Hohenzollern-Radweg gibt es schon länger, er erstreckte sich aber nur von Langenzenn bis Windsbach. Nun wurde er auf knapp 100 Kilometer erweitert und führt von Nürnberg bis nach Ansbach vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten, die an die Hohenzollern erinnern. Sie haben vor 600 Jahren in Franken und Brandenburg regiert.

Virtuelles Erlebnis mit der Radweg-begleitenden Smartphone-App

Lebendig und erlebbar wird die Geschichte in der neu konzipierten Hohenzollern-Radweg-App. "Augmented Reality", zu Deutsch etwa "erweiterte Realität", nennt sich die Technik, die Radfahrer des Weges begleitet.

An allen zentralen Sehenswürdigkeiten entlang der Route eröffnet sich mit dem Smartphone ein Blick in die Geschichte und hinter die Fassaden der Bauwerke. So kann beispielsweise in Roßtal jedes Bauelement der historischen St. Laurentius Kirche in einem 3-dimensionalen Modell betrachtet werden. Im Heilsbronner Münster überrascht hingegen ein animierter Ritter mit seinem Können.

In erstaunlicher Weise macht diese besondere App Unsichtbares sichtbar und Vergangenes lebendig erlebbar.

Service für den Radler

Service in der App: Neben den einzigartigen Effekten und der Geschichte der Hohenzollern, bietet die App Serviceauskünfte zu Gastronomie und weiteren Angeboten entlang des Weges. Eine integrierte Navigationsfunktion erleichtert zusätzlich zur ausgezeichneten Beschilderung die moderne Schnitzeljagd. Dadurch wird die Radweg-App zum idealen Reisebegleiter.

 Mehr Informationen zum ErlebnisRadweg

© ErlebnisRadweg Hohenzollern