Die "Goldene Straße"

Die Goldene Straße, ein Teilstück zwischen Nürnberg und Prag, ist eingebettet in die rund 1.000 km lange politische Landbrücke von Breslau über Prag nach Frankfurt und weiter nach Luxemburg. Auf der "Goldenen Straße" reiste einst Karl IV während seiner 32 Regierungsjahre zwischen 60 und 74 mal durch Neuböhmen nach Nürnberg, Würzburg und Frankfurt.

Wenzelschloss in Lauf © Frank Boxler

Die Goldene Straße brachte im 14. Jahrhudner als Handelsstraße Wohlstand, sowohl in die an der Straße gelegenen Städte und Dörfer als auch in die verbundenen Regionen zwischen Nürnberg und Prag. Außerdem sollte sie Sicherheit für die Reisenden bieten, wozu entsprechender Geleitschutz durch den Kaiser eingesetzt wurde.

Die Straße des Kaiser erfährt zur Zeit eine Renaissance. Circa 300 km führt sie vom unteren Pegnitztal über die Höhen der Fränkischen Schweiz, durch das Naabtal, den Oberpfälzer Wald, die Byrdy Berge, den Böhmischen Karst bis ins Tal der Moldau.

Mehr Informationen zur  "Goldenen Straße"