Positive Halbjahresbilanz für 2018: Übernachtungszahlen in Nürnberg weiter auf Wachstumskurs

In den ersten sechs Monaten des Jahres verbuchte Nürnberg bereits mehr als 1,6 Millionen gewerbliche Übernachtungen, eine Steigerung von 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei entwickelten sich die ausländischen Märkte stärker als der deutsche Markt.

Blick auf die Nürnberger Kaiserburg © Uwe Niklas

Nach dem erfolgreichen touristischen Jahr 2017 mit einem neuen Rekord von insgesamt 3,3 Millionen Übernachtungen setzt sich der positive Trend im ersten Halbjahr 2018 weiter fort. Insgesamt 1.659.834 Übernachtungen sorgen für das positive Ergebnis von 8,9 Prozent Zuwachs. Dabei entfielen 1.088.807 Übernachtungen auf den deutschen Markt (Plus 7,9 Prozent) und 571.027 (Plus 10,6 Prozent) auf die ausländischen Märkte. Damit liegt Nürnberg über dem deutschlandweiten Trend: bei den Übernachtungen der inländischen Gäste verzeichnet der Tourismus in Deutschland einen Zuwachs von 4,0 Prozent, bei den ausländischen Gästen 5,0 Prozent im ersten Halbjahr.

Nach dem turnusmäßig schwachen Messejahr 2017 fanden in diesem Jahr wieder internationale und besucherstarke Messen wie zum Beispiel die Fensterbau Frontale, Interzoo und stone+tec statt. "Die Zuwachsraten, vor allem bei den internationalen Übernachtungen, spiegeln den gelungenen Auftakt in ein erfolgreiches Messejahr 2018 wieder. Aber auch bei den sogenannten Leisure-Monaten der Privatreisenden, Juli und August, beobachten wir derzeit eine gute Buchungslage," sagt Yvonne Coulin, Geschäftsführerin der Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg (CTZ). Auch die touristischen Ankünfte verzeichneten mit 897.976 Ankünften einen Zuwachs von 8,1 Prozent.

Rekord-Monate März und Juni

Erstmals überschritten in diesem Jahr die Monate März und Juni die Grenze der 300.000 Übernachtungen. Im März wurden 10,5 Prozent mehr Übernachtungen generiert (301.622), im Juni waren es 12,5 Prozent mehr (317.350). Der bisher stärkste Monat bleibt der Januar mit einem Plus von 19,7 Prozent (225.241 Übernachtungen), wobei vor allem die ausländischen Übernachtungen um 34,8 Prozent gestiegen sind. Dies liegt in erster Linie daran, dass die Internationale Spielwarenmesse, die vor allem ausländische Messebesucher anzieht, dieses Jahr bereits im Januar begann. Alle weiteren Monate des ersten Halbjahres verzeichneten durchweg positive Zuwachsraten im Vergleich zum Vorjahr. Im Februar erfasste die Statistik insgesamt 248.344 Übernachtungen (Plus 2,1 Prozent), im April 269.610 (Plus 7,5 Prozent) und im Mai 292.507 Übernachtungen (Plus 1,7 Prozent).

USA bleiben Spitzenreiter, Polen neu in den Top Ten

Neben Nürnbergs wichtigstem Quellmarkt Deutschland, verteidigen die USA weiterhin die Spitzenposition als größter ausländischer Quellmarkt. Der Markt legte um 9,1 Prozent auf insgesamt 67.119 Übernachtungen im Vergleich zu 2017 zu. Unverändert bleibt ebenso die Rangfolge mit Italien auf Platz 2 mit einem Plus von 10,6 Prozent (48.302 Übernachtungen), Großbritannien auf Rang 3 mit plus 11,8 Prozent (46.198 Übernachtungen) und Österreich mit einem Plus von 11,3 Prozent auf dem 4. Platz (36.450 Übernachtungen). China übernimmt mit 28.935 Übernachtungen (Plus 8,9 Prozent) den 5. Platz von den Niederlanden, die mit 26.735 Übernachtungen lediglich um 0,3 Prozent zulegten. Die Schweiz bleibt unverändert auf Rang 7 mit 25.463 Übernachtungen (Plus 6,8 Prozent), gefolgt von Spanien mit 24.886 Übernachtungen (Plus 19,7 Prozent) und Frankreich mit 22.914 Übernachtungen (Plus 9,9 Prozent).

Den letzten Platz der Top Ten tauscht Polen mit Russland. Der polnische Markt zeigt ein starkes Wachstum mit einem Plus von 30,5 Prozent und insgesamt 18.984 Übernachtungen. Die Beobachtung des neuen Perspektivmarktes Südkorea zeigt bisher, dass im Vergleich zum Vorjahr ein Minus von 10,8 Prozent für das erste Halbjahr zu verzeichnen ist. Mehr Informationen:

 Alle monatlichen Übernachtungszahlen von 2018 für Nürnberg

  Presse-Information als Download-Datei