Peter Behrens. Das Nürnberger Intermezzo - Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum

Bis 6. Mai 2018

Im April 2018 würde der Jugendstilkünstler Peter Behrens (1868 - 1940) seinen 150. Geburtstag feiern. Aus diesem Anlass widmet ihm das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg eine Sonderausstallung mit knapp 200 Werken. Der Schwerpunkt liegt auf seiner Nürnberger Zeit 1901 und 1902 unmittelabar nach seinem Durchbrauch als gefeierter Jugendstilkünstler in Darmstadt und vor seiner Lehrtätigkeit in Düsseldorf.

Blick in die ehem. Küche des Ehepaars Schilling, 1902; nach Entwürfen von Peter Behrens; Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg; Dauerleihgabe der Bundesrepublik Deutschland

Peter Behrens - ein Name, den man in erster Linie mit der AEG und Berlin verbindet. Doch auch in Nürnberg hat er Spuren hinterlassen, und das unmittelbar nach seinem Durchbruch als gefeierter Jugendstilkünstler in Darmstadt. Zum einen leitete er 1901/1902 die ersten Meisterkurse am hiesigen Gewerbemuseum, in denen er die örtlichen Kunsthandwerker im neuen Stil schulte. Zum anderen wurde ihm mit der Ausstattung einer 6-Zimmer-Wohnung anlässlich der Hochzeit von Theodor Schilling mit der Brauereibesitzertochter Clara Reif ein Großauftrag erteilt.

Neben rund 30 Entwürfen aus seinen Meisterkursen zeigt die Ausstellug drei der oben genannten Zimmerausstattungen: Möbel eines Schlaf- und Toilettenzimmers, einer Küche und des Gästezimmers.

Termin: Bis 6. Mai 2018

Ort: Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg

Eintritt: 8 € / 5 € erm.

Öffentliche Führungen:
jeden Sonntag, 14.00 Uhr (außer 24. und 31.12.)
jeden Mittwoch, 18.00 Uhr

Private Führungen nach Vereinbarung. Tel.: 0911 1331-138, E-Mail: erwachsene@kpz-nuernberg.de

 Mehr Informationen zur Ausstellung "Peter Behrens. Das Nürnberger Intermezzo"