Die Kunsthalle Nürnberg zeigt Wechselausstellungen zur zeitgenössischen Kunst ab 1960.

Im Jahr 1913 öffnete die Kunstausstellungshalle für Ausstellungen Nürnberger und fränkischer Künstler ihre Türen an der Lorenzer Straße. Die ab dem Jahr 1967 in der neu benannten Kunsthalle Nürnberg entstandene Sammlung deutscher und internationaler zeitgenössischer Kunst wurde 1997 als Dauerleihgabe an das Neue Museum Nürnberg übergeben.

Das Team der Kunsthalle Nürnberg ist gut vernetzt mit zahlreichen Partnern im In- und Ausland und konzentriert sich heute auf Werküberblicke interessanter junger KünstlerInnen, aktuelle Themenausstellungen sowie auf einflussreiche künstlerische Positionen seit den 1960er Jahren.