Hotline: +49 911 / 2336-0

Tourismusergebnis 2016: Nürnberg übertrifft Übernachtungsrekord des Vorjahres

Mit 3,219 Millionen Übernachtungen und einem Plus von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr konnte in Nürnberg für 2016 ein neuerliches Rekordergebnis verzeichnet werden. Auch bei den Unterkünften wurde mit 1,761 Millionen Gästen und einem Plus von 4,4 Prozent ein neuer Höchststand erreicht.

Die Congress- und Tourismuszentrale Nürnberg (CTZ) freut sich über die anhaltende positive touristische Entwicklung, die auch im Jahr 2016 fortgesetzt werden konnte. Dabei entwickelten sich die Übernachtungen aus dem In- und Ausland nahezu gleichermaßen positiv. Den nach wie vor wichtigsten Quellmarkt für Nürnberg stellt Deutschland mit 2,174 Millionen Übernachtungen (+ 6,9 Prozent) und einem Marktanteil von 67,5 Prozent dar. Trotz angespannter geo- und sicherheitspolitscher Lage haben sich auch die Übernachtungen aus dem Ausland weiterhin positiv entwickelt. Erstmals konnten mehr als 1 Million ausländische Übernachtungen verzeichnet werden, was einem Plus von 6,5 Prozent entspricht.

Gründe hierfür sind zum einen ein turnusmäßig sehr starkes Messejahr 2016 und zum anderen neue Direktverbindungen des Albrecht Dürer Airports Nürnberg. Die Geschäftsführerin der CTZ, Yvonne Coulin, stellt fest: "Angesichts der Sicherheitsbedenken, die durch die zahlreichen Attentate in Europa bei den Reisenden hervorgerufen wurden, stehen vor allem die Großstädte vor einer touristischen Herausforderung. Umso mehr freue ich mich über die dennoch positive Entwicklung der ausländischen Übernachtungen in Nürnberg. Nichtsdestotrotz bleibt abzuwarten, inwieweit sich die genannten negativen Einflüsse der sicherheitspolitischen Lage in Zukunft auf die Übernachtungszahlen auswirken." Verglichen mit anderen deutschen Großstädten, deren durchschnittliches Übernachtungswachstum (Stand November 2016) bei 1,7 Prozent lag, entwickelten sich die Übernachtungen in Nürnberg überdurchschnittlich.

Stärkster Monat im Jahresverlauf war erneut der Juli mit 298.587 Übernachtungen. Dies bestätigt einmal mehr, dass das klassische Sommerloch, von dem in der Vergangenheit häufig gesprochen wurde, nicht mehr existiert. Der Dezember brachte einen Übernachtungsrekord, denn mit 295.410 Übernachtungen und einem Plus von 7,8 Prozent war er der stärkste Dezember seit Erfassung der Statistik.

Bemerkenswert ist, dass trotz eines Zuwachses von mehr als 1.000 Hotelbetten (Stand Dezember 2016) im Vergleich zum Vorjahr die Bettenauslastung auf 48,9 Prozent (2015: 47,3 Prozent) gestiegen ist.

Erstmals mehr als eine Million ausländische Übernachtungen

Nürnberg konnte 2016 eine positive Entwicklung fast aller relevanten ausländischen Märkte verzeichnen. Das größte Plus erzielten die Niederlande mit 63.270 Übernachtungen und einem Zuwachs von 17,6 Prozent, aber auch Italien (82.768/ + 16 Prozent), China (48.878/ + 14,8 Prozent), Spanien (45.942/ +13,5 Prozent) und Großbritannien (77.191/ + 10,6 Prozent) konnten im zweistelligen Bereich wachsen. Nicht abzusehen war hierbei die positive Entwicklung von Italien und Großbritannien, denn aufgrund der wirtschaftlichen Situation Italiens und der Folgen des Brexit Großbritanniens rechnete man im Jahresverlauf nicht mit Zuwachsraten. Die Geschäftsführerin der CTZ, Yvonne Coulin, freut sich über die unerwartet positive Entwicklung: "Aus beiden Märkten gab es vor allem im viertel Quartal beachtliche Zuwächse, was Rückschlüsse auf die positiven Auswirkungen der neuen Direktverbindungen des Albrecht Dürer Airports Nürnberg - unter anderem nach Rom, Mailand und Manchester - ziehen lässt."

Trotz einer negativen Entwicklung von - 2,1 Prozent bleiben die USA mit 106.171 Übernachtungen für Nürnberg der stärkste ausländische Markt. Nach einer zunächst positiven Entwicklung zu Beginn des Jahres, brachen die Übernachungen aus den USA ab Juni ein. Erstmals wurde im August sogar ein zweistelliges Minus von 20,2 Prozent verzeichnet, was vermutlich als Folge der Terroranschläge von Nizza, Würzburg und Ansbach sowie des Amoklaufes in München (alle im Juli) gesehen werden kann. Im Dezember endet die Negativserie mit einem erneuten Plus von 12,2 Prozent.

Russland hat seinen bereits 2015 begonnenen Negativ-Trend fortgesetzt und ist nun mit 25.651 Übernachtungen und einem Minus von 9,7 Prozent nicht mehr unter den Top 10 der ausländischen Märkte gelistet. Sowohl Polen (28.703/ + 4,6 Prozent) als auch Rumänien (26.121/ + 0,6 Prozent) haben mittlerweile mehr Übernachtungen als Russland zu verzeichnen. Die Zahlen aus der Schweiz stagnierten bei 56.287 Übernachtungen, was einer Differenz von - 0,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Zu den Top 10 Märkten zählen darüber hinaus Österreich (71.802/ + 6,6 Prozent) und Frankreich (40.811/ + 8,6 Prozent), die sich beide mit einem einstelligen Plus positiv entwickelt haben. 

Nürnbergs Kulinarik im Mittelpunkt der Marketingaktivitäten 

Das Jahr 2016 stand aus touristischer Sicht ganz im Zeichen Nürnberger Spezialitäten und Genüsse. Basierend auf Marktforschungsergebnissen, die auf ein vergleichsweise hohes Interesse der Touristen an typischen Speisen und Getränken der Stadt hinwiesen, entwickelte die CTZ gemeinsam mit Vertretern der Gastronomie-Branche eine umfangreiche, crossmediale Marketingkampagne rund um das Thema Kulinarik. Ziel der Kampagne war es, die kulinarische Vielfalt Nürnbergs darzustellen und das Thema Kulinarik langfristig als Marketingschwerpunkt zu etablieren. Die Nürnberger Gastronomen, die von Beginn an bei der Gestaltung der Kampagne mitgewirkt haben, verliehen der Kampagne ihr Gesicht als Testimonials und transportierten so kulinarische Empfehlungen, Rezepte und Geschichten über alle Marketingkanäle der CTZ.

So wurde unter anderem eine eigene Landingpage ( tourismus.nuernberg.de/kulinarik) erstellt, welche die Inhalte rund ums Thema Essen und Trinken in Nürnberg gebündelt darstellt. Auf Plakaten in den wichtigsten nationalen Quellmärkten wurde mit dem Slogan "Genießer finden Stadt" für einen kulinarischen Trip nach Nürnberg geworben. Die Imagebroschüre "Nürnberg schmeckt mir" dient als Ideengeber und soll Lust auf Nürnbergs Genüsse machen. Bei einem Kochevent in London im Juni 2016 wurden britische Reiseveranstalter und Pressevertreter beim gemeinsamen Zubereiten von Spezialitäten mit der Nürnberger Kulinarik vertraut gemacht. In Zusammenarbeit mit dem Nürnberger Blog "High Foodality" wurden reichweitenstarke Food Blogger im September 2016 nach Nürnberg zu einem "Supperclub" eingeladen. Gemeinsam erkundeten sie die vielfältigen kulinarischen Besonderheiten der Stadt. Mit den vorab genannten sowie vielen weiteren Aktionen ist es gelungen, Nürnberg als kulinarisches Städtereiseziel zu positionieren. Im Rahmen des Deutschen Tourismustages wurde die Kampagne im November 2016 mit dem 3. Platz des Deutschen Tourismuspreises ausgezeichnet.

Ausblick 2017 - Die touristische Welt zu Gast in Nürnberg

Vom 6. bis 9. Mai 2017 ist Nürnberg gemeinsam mit der Bayern Tourismus Marketing GmbH Gastgeber des Germany Travel Mart (GTM). Dieser gilt als wichtigste Veranstaltung der Deutschen Zentrale für Tourismus und als hochkarätig besetztes Forum, auf dem deutsche Anbieter im Rahmen eines Workshops auf die entscheidenden Einkäufer der internationalen Reisebranche treffen. Darüber hinaus wird ein abwechslungsreiches Presseprogramm für ausgewählte internationale Journalisten angeboten. Umrahmt wird die Incoming-Veranstaltung durch ein Begleitprogramm, bei dem sich Nürnberg als Gastgeberstadt und reizvolle Städtedestination den internationalen Gästen präsentiert.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen zum Themenjahr Kulinarik 2016 und des umfangreichen kulinarischen Angebotes Nürnbergs wird auch das Jahr 2017 unter dem Thema Kulinarik stehen. Schwerpunkt liegt auch in diesem Jahr auf dem Online Bereich. 

 Komplette Presse-Information als Download (pdf)

weiterempfehlen