Hotline: +49 911 / 2336-0

Neuer Geist und neuer Glaube. Albrecht Dürer als Zeitzeuge der Reformation

30. Juni bis 4. Oktober 2017

Zum Reformationsjubliäum 2017 zeigen das Albrecht-Dürer-Haus und die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg die Sonderausstellung "Neuer Geist und neuer Glaube. Albrecht Dürer als Zeitzeuge der Reformation".

Sebald Beham: Das letzte Abendmahl, 1523. Holzschnitt Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Inv.-Nr. St.N. 16749 (Eigentum der Stadt Nürnberg)

Albrecht Dürer saß im Großen Rat, als Nürnberg 1525 den Übertritt zum neuen Glauben vollzieht.
Obwohl Dürer zunächst beigeisterter Anhänger Martin Luther war, waren für den Künstler die bilderfeindlichen Tendenzen mancher Reformatioren schlicht existenzbedrohend.

Wie also positionierte sich der Nürnberger Künstler in diesen schwierigen, unübersichtlichen Zeiten? Und spiegeln seine Werke die großen Umbrüche dieser Zeit wider? Diesen spannenden Fragen geht die Ausstellung auf den Grund.

Eine Besonderheit der Ausstellung ist, dass die Besucher zahlreiche Werke aus Albrecht Dürers druckgraphischem Schaffen in herausragender Qualität und Erhaltung zu sehen bekommen.

Termin: 30. Juni bis 4. Oktober 2017

Ort:  Albrecht-Dürer-Haus, Nürnberg

Eintritt: Im Museumseintritt (regulär 5 €) inbegriffen

 Öffentliche Führung zur Sonderausstellung: sonntags 14.00 Uhr

 Mehr Informationen zur Ausstellung "Neuer Geist und neuer Glaube"

weiterempfehlen