Hotline: +49 911 / 2336-0

Übernachtungsstatistik

Daten & Fakten
Daten & Fakten

Im Juni gingen die Übernachtungszahlen um 5,4 % zurück. Kumuliert liegen sie nun fast auf Vorjahresniveau (+ 0,1 %). Während bei den inländischen Übernachtungen ein starker Rückgang von 11,1 % zu verzeichnen war, legten die Übernachtungen aus dem Ausland um 11,3 % zu.
Vergleicht man den Messe- und Kongresskalender Juni 2016 mit Juni 2017 zeigt sich, dass dieses Jahr zwei relativ übernachtungsstarke Veranstaltungen fehlten, nämlich die internationalen Kongresse "Medizin Innovativ - MedTech Summit" und der Kongress der Deutschen Ophtalmochirurgen (DOC).

Der Juli ist mit einem Plus von 7,9 % (318.705 ÜN) der stärkste Monat seit Beginn der statistischen Erfassung. Kumuliert ist ebenfalls ein Plus von 1,4 % zu verzeichnen.
Die ausländischen Übernachtungen legten im Juli um +12 % zu, die inländischen Übernachtungen um +5,7 %. Starke Steigerungsraten waren aus Italien (+58,1 %) und Großbritannien (+50,9 %) zu verzeichnen. Die Übernachtungen aus Russland scheinen sich zu erholen und kommen im Juli auf +39,7 % und auch die Übernachtungen aus den USA entwickeln sich mit +16,9 % positiv. Negativ entwickelten sich nur Polen (-6,4 %), Frankreich (-5 %) und die Schweiz (-4,8 %).

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Datei " Juli 2017 (pdf)".

Monatliche Übernachtungszahlen

Übernachtungsstatistik 2017:

Übernachtungsstatistik 2016:

Übernachtungsstatistik 2015:

weiterempfehlen