Hotline: +49 911 / 2336-0

Michaelis-Kirchweih in Fürth

30. September bis 11. Oktober 2017

Kaum ein fränkisches Fest kann es mit der Fürther Kirchweih aufnehmen. Deshalb darf sie sich auch die "Königin der Fränkischen Kirchweihen" nennen. Die Michaelis-Kirchweih ist über 900 Jahre alt und gilt als Süddeutschlands größte Straßenkirchweih.

© Michaelis-Kirchweih

Die Mutter der Michaelis-Kirchweih ist die zweitälteste Kirche Fürths, St. Michael, benannt nach dem streibaren Erzengel. Da schon Papst Gregor 601 verfügt hat eine Kircheneinweihung nicht nur mit einem kirchlichen Akt sondern auch mit einem Festessen zu begehen, geht man heute davon aus, dass die erste Fürther Kirchweih zur Fertigstellung der Kirche im Jahr 1100 stattfand.

Die immer beliebter werdende Kirchweih dehnte sich im Laufe der Jahre immer weiter aus. Erst auf den Kirchenplatz, dann die Gustavstraße und schließlich auf weite Bereiche der Innenstadt. Heute erstreckt sich das Kirchweihgelände vom Köngisplatz bis zur Fürther Freiheit auf rund 55.000 m² und lockt jährlich mehr als 1,5 Millionen Besucher in die Stadt.

Die Tradition und Geschichte, der Standort im Herzen von Fürth und die besondere Mischung von Markt und Kirchweih machen den Charme des Straßenfestes aus. Gekröt wird dieser Event mit dem farbenprächtigen traditionellen Erntedankfestzug.

Termin: 30. September bis 11. August 2017

Öffnungszeiten: Werktage 10:00 - 23:00 Uhr, Sonn- und Feiertage: 11:00 bis 23:00 Uhr

Ort: Innenstadt Fürth

 Mehr Informationen zur Michaelis Kirchweih

weiterempfehlen