Tiergarten Nürnberg

Das Wichtigste in Kürze:

  • 3295 Tiere aus 292 Arten sind im Tiergarten beheimatet
  • aufgrund der Ausbaupläne unter der NS-Herrschaft musste der Tiergarten vom Dutzendteich in den Schmausenbuck weichen
  • während des 2. Weltkriegs wurden 90% der Anlage zerstört
  • die Delfinlagune ist die erste Freianlage Deutschlands für Delfine und Seelöwen
  • der Tiergarten Nürnberg beteiligt sich an 46 internationalen Zuchtprogrammen und ist Partnerzoo der Stiftung Artenschutz

Wer die bunte Vielfalt und die Idylle im Tiergarten Nürnberg einmal erlebt hat, kommt wieder. Die eleganten Bewegungen von Delfinen und Seelöwen in der Delfinlagune, die tropische Atmosphäre im Manatihaus oder die Fütterung der Eisbären im Aqua-Park sind ein unvergessliches Erlebnis. Im Kinderzoo und auf der Riesenspielanlage haben die kleinen Besucher Zeit zum Streicheln, Füttern und Toben.

Ein Highlight ist die beliebte Kleinbahn "Kleiner Adler", eine maßstabsgetreue 1:2-Nachbildung der ersten deutschen Eisenbahn. Die mehr als zwei Kilometer lange Trasse führt entlang des Giraffengeheges, unterhalb der Delfinlagune vorbei bis hin zum Kinderzoo und wieder zurück.

Natur pur in einem der größten Tierparks Europas

Alter Baumbestand, idyllische Mischwälder und naturbelassene Weiherlandschaften machen den Tiergarten Nürnberg zu einem der schönsten Tierparks Europas. Harmonisch leben exotische Wildtiere in direkter Nachbarschaft mit einer Fülle an heimischen Vogelarten und Säugetieren und die zerklüfteten Sandsteinformationen bieten vielen Bewohnern natürliche, großzügige Gehege, in denen sie klettern und ausruhen können. Ein Publikumsmagnet ist die neue Delfinlagune mit der einzigartigen Außenanlage.

Aqua Park und Manatihaus

Der Tiergarten Nürnberg ist bekannt für seine Seekühe, die Manatis. Im Manatihaus können die sanften Riesen unter Wasser beobachtet werden. Faultieren, Schildkröten, Schmetterlingen, Äffchen und zahllosen tropischen Pflanzen bietet dieses großzügig gestaltete Tropenhaus eine bunte und abwechslungsreiche Umgebung. Im Aqua Park, einer weitläufigen Wasserlandschaft, unterbrochen durch eine Vielzahl an Ruheinseln tummeln sich Biber, Otter, Pinguine, Seelöwen und Eisbären.

Artenschutz im Tiergarten Nürnberg

Weltweit arbeiten Tierparks zusammen, um die zoologische Vielfalt unserer Erde zu erhalten. Möglichst artgerechte Haltung, Ernährung und Aufzucht soll das natürliche Verhalten der Tiere unterstützen und die Wiederansiedelung gefährdeter Arten erleichtern. Der Tiergarten Nürnberg nimmt mit mehr als 30 Tierarten am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) teil und koordiniert die Zuchtprogramme für Manatis und Schabrackentapire. Auch an vielen Auswilderungsprogrammen ist der Tiergarten Nürnberg beteiligt.

Besucher im Blick

Neben einer beeindruckenden Tierwelt erwaret den Besucher im Tiergarten Nürnberg ein breites gastronomisches Angebot. Neben zwei Kiosks und einem Bistro mit Lagunenblick gibt es auch das Tiergartenrestaurant Waldschänke, welche sich dem Naturschutz verpflichtet hat und natürlich Bio & MSC zertifiziert ist. Dort wird lecker und ernährungsbewusst gekocht und das für jeden Geldbeutel. Es gibt einen Selbstbedienungsbereich sowie ein à la Carte-Restaurant. Und jeden Samstag gibt es dort das "Theater im Tiergarten".

2012 - hundert Jahre Tiergarten Nürnberg

Vor über hundert Jahren öffnete der der Tiergarten Nürnberg am 11. Mai 1912 seine Pforten. Seine Gründung ging auf renommierte Nürnberger Bürger zurück, die nach dem Vorbild Hagenbecks einen Tiergarten am Luitpoldhain errichten ließen. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten musste der Tiergarten weichen. Im Mai 1939 wurde er nach einer Bauzeit von nur zwei Jahren im Reichswald, seinem heutigen Standort, wieder eröffnet. Auf 65 ha wurden schon damals riesige Gehege in die bestehende Wald- und Steinbruchlandschaft integriert.1971 stellte der Bau eines Delfinariums stellte einen tiergärtnerischen Meilenstein in Nürnberg dar. Vierzig Jahre später wurden mit dem Neubau der Delfinlagune auch die Delfine in das Landschafts- und Lebensraumkonzept des Tiergartens eingebettet.

Neu im Tiergarten: Bionicum Ideenreich Natur

Seit Sommer 2014 gewährt das Besucherzentrum Bionicum Ideenreich Natur interessierten Besuchern Einblicke in die faszinierende Welt der Bionik. Verteilt auf acht Themenbereiche lädt die interaktive Ausstellung im Naturkundehaus im Tiergarten auf eine Entdeckungsreise ein.

Auf einen Blick

Information

Tiergarten Nürnberg
Am Tiergarten 30
90480 Nürnberg
+49 (0)911 54546
+49 (0)911 5454802
tiergarten@stadt.nuernberg.de
Webseite

Öffnungszeiten

Ende März bis Anfang Oktober:
Täglich von 8.00 - 19.30 Uhr
Schließung der Tierhäuser: regulär 18.45 Uhr, Einlassende: 18.30 Uhr

Anfang Oktober bis Ende März:
Täglich von 9.00 - 17.00 Uhr
Schließung der Tierhäuser: regulär 16.15 Uhr, Einlassende: 16.00 Uhr

Präsentation der Delfine und Seelöwen in der Delfinlagune:
11.00 Uhr und 15.00 Uhr

Fütterungszeiten

Bitte beachten: Hunde dürfen in den Tiergarten nicht mitgenommen werden.

Sonderöffungszeiten

Preise

Erw. 13,50 € / ermäßigt 11,50 € 
Kinder (4 - 13) 6,50 € 
Gruppen (ab 15 Personen): Erw. 11,50 € / Kinder (4 - 13) 4,80 €
Familien 18,- € (1 Elternteil) oder 31,50 € (2 Elternteile)
Schulklassen im Klassenverband (außer Berufsschulen) 4,80 €

Freier Eintritt mit der NÜRNBERG CARD


Info für Menschen mit Behinderung

Das Gelände des Tiergartens Nürnberg ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Rollstühle können für 3 € + 20 € Pfand ausgeliehen werden. Vorherige Reservierung nötig. Telefon: +49 911 5454-825.