BMF-Museum

© BMF Museum Nürnberg

Retro-Fans aller Stilepochen des 20. Jahrhunderts bekommen im Nürnberger BMF-Museum garantiert leuchtende Augen, denn die Exponate führen vom Cocktailshaker über den Servierwagen bis hin zum versilberten Kaffeekern auf eine Reise durch 100 Jahre Tischkultur. Ein ebenso bleibendes Designerlebnis finden Nürnberger Szenegänger von Donnerstag bis Sonntag ab 20.00 Uhr in der benachbarten BMF-Bar.

Von 1902 bis 1998 gehörte die Bayerische Metallwarenfabrik zu den bedeutenden metallverarbeitenden Unternehmen Nürnbergs. Im 2007 eröffneten BMF-Museum pflegen die Nachkommen der beiden Firmengründer, Hans Wagner und Willy Gundel, diesen Teil der Nürnberger Industriegeschichte mit einer umfangreichen Sammlung an Entwürfen, Firmenkatalogen und Produkten aus beinahe allen Designrichtungen des 20. Jahrhunderts. BMF-Milchkännchen, Zuckerstreuer und Honigspender waren früher in fast jedem deutschen Haushalt zu finden und so weckt ein Besuch im Museum oft auch Erinnerungen an die sonntägliche Kaffeetafel bei Eltern oder Großeltern. Direkt neben dem BMF-Museum liegt die ungemein atmosphärische BMF-Bar. Mit neun Metern Raumhöhe ist sie vermutlich Nürnbergs höchste Bar - und ganz sicher eine der außergewöhnlichsten. Im Sommer werden Cocktails, ausgezeichnete Weine sowie selbstverständlich fränkisches Bier auch auf der Terrasse im lauschigen, überdachten Innenhof serviert.

Auf einen Blick

Information

BMF-Museum
Wiesentalstraße 34
90419 Nürnberg
+49 (0)911 2060080
info@bmf-museum.de
Webseite

Öffnungszeiten

Donnerstag und Sonntag: 14.00 - 18.00 Uhr

Gruppen auf Anfrage

Preise

Erw. 3,- € / erm. 2,- €