Walter Heiselbetz im Kulinarik-Interview

Natürlich gibt es für einen Lebküchner nur Lebkuchen zum Nachtisch, doch welche Tipps hat Walter Heiselbetz, wenn es ihm nach herzhaften Genüssen zumute ist? Erfahren Sie hier die persönlichen Tipps vom Entwickler des "85 m Lebkuchens". 

 

Wie würden Sie Nürnberg in drei Worten beschreiben?

Traditionell, modern, bunt

Welche kulinarischen Besonderheiten hat Nürnberg Ihrer Meinung nach, die vergleichbare Städte nicht haben?

1. Feine Nürnberger Oblaten-Lebkuchen - die dürfen nämlich nur in Nürnberg hergestellt werden. 

2. "Drei im Weggla" oder auch "Sechs auf Kraut"

3. Schäuferle mit Kloß und Soß

Welchen persönlichen Essenstipp geben Sie einem Touristen, der nach Nürnberg kommt, mit auf den Weg? Was muss er unbedingt probieren?

Zur Vorspeise 3 im Weggla, als Hauptgericht ein schönes Schäuferle mit röscher Kruste, einem rohen Kloß und viel Soße. Als Dessert natürlich einen Nürnberger Elisen-Lebkuchen, z.B. den Lebkuchen des Jahres 2015 von Lebkuchen Schmidt, die Zunft-Elise.