Auf die Fläche des Nürnberger Stadtparks passen mehr als 25 Fußballfelder. Genug Platz also für Entspannung auf den Liegeflächen, Spiel und Sport oder Spaziergänge in den lauschigen Gartenhöfen. Wenn Kinder und Frischluftfreunde am Abend nach Hause gegangen sind, kommen die Nürnberger ins PARKS. Ein perfekt gemixter Drink unter Palmen am See beamt sekundenschnell direkt in den Urlaub.

Im Stadtpark Nürnberg können Kinder nach Herzenslust toben, klettern und schaukeln. Der große Spielplatz ist eine Attraktion, denn an seiner Planung waren die Hauptpersonen kräftig beteiligt. Nebenan können Jung und Alt auf naturbelassene Spielflächen, einem Streetball- und einem Fußballfeld sowie einem Bewegungsparcours Dampf ablassen. Und für übelwollende Zeitgenossen, die sich am Bewegungsdrang der Kinder stören, gibt es auf der farbenfroh gestalteten Straße der Kinderrechte ein paar passende Botschaften nachzulesen.

Das PARKS im Stadtpark Nürnberg

Das erste Stadtparkrestaurant war nach dem 2. Weltkrieg dem Erdboden gleich. 1957 entstand das neue Stadtparkrestaurant im Stil der Wirtschaftswunderzeit und wie anno dazumal wurde es ein Hort bürgerlicher Geselligkeit. Vereine trafen sich, man feierte Bälle oder ging am Sonntagnachmittag ins Café. Mit der Neugestaltung im 2001 verschwand der Mief der 60er und 70er und das heutige PARKS wurde zum Treff der Nürnberger.

Denkmäler im Stadtpark Nürnberg

Die Hauptattraktion ist der berühmte Neptunbrunnen, der nach einem bewegten Schicksal im Stadtpark Nürnberg steht. Von dem nach der deutschen Reichsgründung angelegten Denkmalpark sind einzig das Schillerdenkmal und zwei mächtige Marmorvasen, aufgestellt als Erinnerung an die Sängerfeste im Stadtpark, übrig. Seit 1954 steht ein bronzener Fauns, der einen Frosch neckt, versteckt in einem der Gartenhöfe.

Auf einen Blick

Information

Stadtpark Nürnberg
Bayreuther Straße
90409 Nürnberg